Eine Kampagne zur Stärkung der Zuwanderungs-Kultur setzten die Stadt Ludwigshafen, die Leitstelle Prävention und der Fotograf Thomas Brenner in Ludwigshafen um.

Sehr viele Bürgerinnen und Bürger aus Ludwigshafen lassen sich für die Kampagne "Willkommen in Ludwigshafen" fotografieren.

Der Fotokünstler Thomas Brenner hatte mit Unterstützung der Leitstelle Kriminalprävention des Innenministeriums Rheinland-Pfalz eine Plakat-Kampagne zum Thema Flüchtlinge konzipiert und zunächst in Kaiserslautern umgesetzt. Nach der positiven Resonanz der dortigen Bevölkerung startete die Kampagne auch in anderen Kommunen in Rheinland-Pfalz, so auch in Ludwigshafen.

Fotokünstler Thomas Brenner und Grafiker Hyko Ritsma, der das Layout der Plakate entwickelte, stellten Poster mit stilvollen Portraits von Flüchtlingen und Asylsuchenden her. Die Portraits geben auf ästhetische Weise den Flüchtlingen und Asylsuchenden "ein Gesicht" und holen sie aus der Anonymität heraus. Die Porträts sind mit kurzen biografischen Daten und dem Text "Willkommen in Ludwigshafen"  auf den Plakaten versehen.

Die Plakate waren im gesamten Stadtgebiet an Werbeflächen für bestimmte Zeitfenster zu sehen. Von den ausgewählten Motiven wurden auch Postkaten erstellt, die im Stadtgebiet verteilt wurden.

Gleichzeitig wurden auch Plakate mit Portraits von Persönlichkeiten aus Ludwigshafen, beispielsweise aus Politik, Kultur oder der Geschäftswelt, gestaltet. Auf diesen steht das Statement "Flüchtlinge Willkommen" sowie jeweils eine kurze Erklärung, weshalb die Person sich an der Aktion beteiligt.