Zuständig für das Thema Integration ist bei der Stadtverwaltung Ludwigshafen seit 2005 die Integrationsbeauftragte.

Die Stadt Ludwigshafen am Rhein hat sich das Thema Integration auf die Fahne geschrieben und ein eigenes Plakat zu diesem Thema.

Dieses Amt hat die Finnin Hannele Jalonen inne. Sie lebt seit 1981 in Deutschland. An der Universität Mannheim studierte sie Germanistik und Anglistik. Nach dem Studium war sie 17 Jahre im Fachbereich der städtischen Integrationskurse tätig. Als Integrationsbeauftragte ist sie Ansprechpartnerin für alle Fragen, die den Zusammenhang mit der Integration sowohl von Zugewanderten aber auch schon hier lebenden Migranten und Migrantinnen betreffen. Sie übernimmt selbst die Planung und Koordinierung von Projekten und Integrationsmaßnahmen.

Aufgaben der Integrationsbeauftragten

  • Chancengleichheit von Menschen unterschiedlicher Herkunft fördern
  • Bürgerschaftliches Engagement aller Bevölkerungsgruppen ermöglichen und fördern
  • Durch Unterstützung und Zusammenarbeit mit Migrantenvereinen gesellschaftliche Teilhabe fördern
  • Dazu beitragen, dass die Kommunalverwaltung den Herausforderungen einer interkulturell zusammengesetzten Gesellschaft gewachsen ist
  • Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Beirates für Migration und Integration, die als Sachkundige die Interessen der Migranten und Migrantinnen in der Kommune vertreten

Arbeitskreis Integration

Die Aufgabe der Integrationsbeauftragten ist es auch, den Arbeitskreis Integration zu leiten. Das Ziel des Arbeitskreises ist es, ein flächendeckendes und bedarfsgerechtes Angebot an Integrationskursen vor Ort zu verzahnen und alle Kurstypen (wie Kurse für Frauen mit Kinderbetreuung, Kurse für Jugendliche und andere) miteinander zu koordinieren.

Mitglieder des Arbeitskreises sind der Regionalkoordinator vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Ausländerbehörde, das Jobcenter Vorderpfalz Ludwigshafen, die Migrationserstberatungsdienste von AWO, Caritas und Diakonie und die zugelassenen Träger der Integrationskurse.