Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Tätigkeitsbeschreibung

In den vergangenen Jahren sind immer mehr betriebswirtschaftliche Fragen in den Mittelpunkt der Aufgaben einer Kommunalverwaltung gerückt, daher werden Verwaltungsbetriebswirte benötigt.

Die oder der Bachelor of Arts in Verwaltungsbetriebswirtschaft nimmt Aufgaben in allen Teilen der Kommunalverwaltung wahr, dort koordiniert und leitet sie oder er betriebswirtschaftliche Verwaltungsaufgaben und –vorgänge. Gesetze und weitere Rechtsvorschriften bilden dafür den notwendigen Rahmen.

Im Studium werden betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erlernt, die ein Fundament für die eigenständige Arbeit in der Kommunalverwaltung darstellen. Umso wichtiger ist es auch, dass sie oder er Gesetze finden, verstehen und umsetzen kann.

Des Öfteren fertigt sie beziehungsweise er Berichte für Vorgesetzte oder für den Stadtvorstand an. Außerdem wird sie oder er mit Projekten und Präsentationen betraut, die nicht nur schriftlich ausgefertigt, sondern auch präsentiert werden müssen. Aus diesem Grund ist ein gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen erforderlich. Gerade durch das vielfältige Aufgabenspektrum sollte sie oder er in der Lage sein, sowohl selbstständig, als auch im Team zu arbeiten.

Ablauf der Ausbildung 

Das duale Studium gliedert sich in 21 Monate Theorie und 15 Monate Praxis.

Während der Theoriephasen befinden sich die Studierenden in Mayen (Nähe Koblenz) an der Hochschule für öffentliche Verwaltung. Die insgesamt 21 Monate gliedern sich in die Blöcke Fachtheorie I, Fachtheorie II (je acht Monate) und Fachtheorie III (fünf  Monate) auf. In der Regel wohnen die Studierenden für diese Zeit vor Ort, Wohnungen zur Zwischenmiete gibt es hier zu Genüge.

Der tägliche Unterricht findet überwiegend vormittags statt, anschließend sollte die Zeit zum Selbststudium genutzt werden. Die Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen genießt seit Jahrzehnten einen sehr guten Ruf und beschäftigt vornehmlich Dozentinnen und Dozenten mit weitreichender Berufserfahrung, was eine stets zeitgemäße Lehre garantiert.

Schwerpunkte aus folgenden Fächern werden an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen unter anderem vermittelt:

  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Kommunalrecht
  • Privatrecht
  • Interaktion und Kommunikation
  • Öffentliche Betriebswirtschaftslehre
  • Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Internes und externes Rechnungswesen
  • Öffentliche Finanzwirtschaft

Während den Praxisphasen können beispielsweise folgende Abteilungen mögliche Einsatzorte sein:

  • Personalwesen
  • Stadtkasse
  • Kultur
  • Finanzen
  • Organisation
  • Controlling
  • Wirtschaftsbetrieb

Zusätzlich werden die Studierenden auch eine Gastausbildung in einer anderen Behörde wie zum Beispiel der Kreisverwaltung, einer Verbandsgemeindeverwaltung, dem Amtsgericht oder der Polizei durchlaufen. Es ist möglich die Gastausbildung in der Privatwirtschaft und im Ausland zu absolvieren

Anforderungsprofil

Wer das duale Studium Bachelor of Arts in Verwaltungsbetriebswirtschaft absolvieren möchte, muss die Schule mit dem Abitur oder der Fachhochschulreife abgeschlossen haben und die deutsche Staatsangehörigkeit oder EU-Staatsbürgerschaft besitzen.

Folgende Interessen und Fähigkeiten sollten Bewerberinnen und Bewerber mitbringen:

  • Interesse an betriebswirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Interesse an juristischen Fragestellungen
  • Fähigkeit sowohl eigenverantwortlich als auch im Team arbeiten zu können
  • Bereitschaft sich stets fortzubilden
  • Gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen
  • Anpassungsfähigkeit und Flexibilität.

Wenn Ihnen die Tätigkeit der Verwaltungsbetriebswirtin/des Verwaltungsbetriebswirts zusagt, könnte Sie vielleicht auch der Bachelor of Arts in Verwaltungsbetriebswirtschaft Schwerpunkt Handlungsfeld Verwaltungsinformatik oder der Bachelor of Arts in Verwaltungswirtschaft interessieren.