Bis spätestens 3. September 2017 wird allen Wahlberechtigten ihre Wahlbenachrichtigung zugestellt. Dieser können Sie entnehmen, in welchem Wahlgebäude sich Ihr Stimmbezirk befindet und in welchem Stimmbezirk Sie in das Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner im Wahlamt. Sie beantworten Ihnen auch sonstige Fragen zur Bundestagswahl 2017.

Auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigung finden Sie einen Briefwahlantrag. Wenn Sie diesen ausfüllen, unterschreiben, ausreichend frankieren und an die eingedruckte Anschrift absenden, erhalten Sie wenige Tage danach Ihre Wahlunterlagen per Post. Anschließend können Sie Ihre Stimme in aller Ruhe zuhause abgeben und die Unterlagen kostenfrei wieder an das Wahlamt zurücksenden. Beachten Sie hierbei aber bitte die Postlaufzeiten.

Ab voraussichtlich 21. August 2017 bis zum 22. September 2017, 18 Uhr, können Sie aber auch persönlich im Rathaus, 1. OG, vorbeikommen und Ihre Stimme dort direkt im Briefwahlbüro abgeben. Bringen Sie hierzu bitte Ihre Wahlbenachrichtigung und einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit.

Wenn  Sie den Antrag für eine andere Person stellen möchten, benötigen Sie eine schriftliche Vollmacht der betreffenden Person. Generalvollmachten oder ähnliche Vollmachten genügen hierbei nicht.

Antrag Briefwahl

Die Briefwahlunterlagen können auch online beantragt werden. 

Online-Beantragung Briefwahl