Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse wurde bei der Hauptversammlung des Deutschen Städtetages am 1. Juni 2017 in Nürnberg in ihrem Amt als Präsidentin des kommunalen Spitzenverbandes bestätigt.

Dr. Lohse vertritt damit bis 31. Dezember 2017 die Interessen der kreisfreien und meisten kreisangehörigen Städte in Deutschland. Mit Ablauf der Amtszeit von Dr. Lohse als Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein Ende des Jahres 2017 übernimmt der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe, das Amt des Städtetagspräsidenten. Lohse ist die erste Rheinland-Pfälzerin und die erste Politikerin aus der Metropolregion Rhein-Neckar an der Spitze des Städtetages. Lohse ist seit 2015 Präsidentin des Deutschen Städtetages und war zuvor zwei Jahre Vizepräsidentin. Seit dem Jahr 2002 ist sie Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen am Rhein. Dem Präsidium des Deutschen Städtetages gehört sie seit 2005 an.

Zum Vizepräsidenten wurde erneut der Nürnberger Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly (SPD) gewählt. Zur ersten Stellvertreterin der Präsidentin wählten die Delegierten Oberbürgermeisterin Barbara Bosch, Reutlingen, die bereits seit dem Jahr 2014 als Stellvertreterin amtierte. Sie ist seit 2013 Mitglied im Präsidium des Deutschen Städtetages.

Im Deutschen Städtetag sind nach eigenen Angaben rund 3.400 Städte und Gemeinden mit fast 52 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern zusammengeschlossen. Die Hauptversammlung vom 30. Mai bis 1. Juni 2017 stand unter dem Motto "Heimat.Zukunft.Stadt". Zu der Tagung waren nach Angaben des Städtetages rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - Delegierte und Gäste aus zahlreichen Städten aus dem gesamten Bundesgebiet - angereist. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Außenminister Sigmar Gabriel gehörten zu den Hauptrednern der Tagung.