Ludwigshafen ist eine junge Stadt, hier leben rund 34.000 junge Menschen bis 25 Jahre. Für Kinder und Jugendliche gibt es in der Stadt ein vielfältiges Angebot an Einrichtungen und Projekten.

Kinder und Jugendliche gemeinsam in Aktion

In den Freizeitstätten und Jugendtreffs im Stadtgebiet können Kinder und Jugendliche Freunde treffen, an Freizeiten teilnehmen und Workshops besuchen. Oft bekommen sie dort auch Unterstützung beim Erledigen der Hausaufgaben sowie Beratung und Hilfe in allen Lebenslagen. Kindertreff und Spielwohnungen bieten Möglichkeiten soziale Kontakte zu knüpfen, zu basteln oder einfach nur zu chillen.

Im Kinder- und Jugendbüro können sich junge Menschen aktiv einbringen und eigene Wünsche und Ideen äußern. Das Ziel des Kinder- und Jugendbüros der Stadt ist es, Ludwigshafen kinder- und jugendfreundlicher zu machen.
Möglichkeiten zum Spielen im Freien finden Eltern und Kinder auf über 230 Spiel- und Bolzplätzen im gesamten Stadtgebiet, besondere Angebote bieten zum Beispiel der Abenteuerspielplatz in Oggersheim und die Jugendfarm Pfingstweide. Der Wildpark Rheingönheim ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit kleineren Kindern.

Die Stadtranderholung an der Großen Blies findet jedes Jahr über eine Zeitraum von vier Wochen in den Sommerferien statt. Dort haben Kinder die Möglichkeit an zahlreichen Workshops teilzunehmen und spannende Ferien zu verbringen. Die Stadtranderholung hilft berufstätigen Eltern gleichzeitig die Sommerferien zu überbrücken.

Auch wer Probleme hat, wird nicht allein gelassen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner finden Kinder und Jugendliche in den Einrichtungen oder auch bei den Streetworkern. Die Jugendberufshilfe und der "Jugendscout" helfen jungen Menschen, die keine Arbeits- oder Ausbildungsstelle haben, bei der Berufsfindung. Informationen zu Jugendeinrichtungen und Adressen finden Jugendliche auf dem Kinder- und Jugendportal der Stadt Ludwigshafen www.lu4u.de