In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es eine große Anzahl von Anlaufstellen für Menschen mit "Queeren Lebensweisen". Initiativen, Vereine, Beratungsstellen sowie Bars und Clubs.

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle - Zusammengefasst spricht man von "Queeren Lebensweisen".

Verschiedene sexuelle Identitäten

  • "Lesbisch" bezeichnet Frauen, die sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen.
  • "Schwul" sind Männer, die sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen.
  • "Bisexuell" sind Menschen, die sich sowohl zum anderen als auch zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen.
  • "Transgender" steht für Menschen, die sich mit ihren biologischen Geschlechtsmerkmalen oder/und der ihnen zugewiesenen Geschlechterrolle nicht oder nur teilweise identifizieren können.
  • "Transsexuell" sind Menschen, die sich nicht ihrem biologisch angeborenen Geschlecht zugehörig fühlen und im Laufe ihres Lebens ihre Geschlechtsidentität wechseln.
  • "Intersexuell" bezeichnet Menschen, die aufgrund ihrer Geschlechtsmerkmale nicht eindeutig dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zugeordnet werden können.

Christopher Street Day Rhein-Neckar

Zudem findet in Mannheim seit 2001 regelmäßig im Sommer der Christopher Street Day Rhein-Neckar statt. Der Christopher Street Day wird in vielen Städten auf fast der ganzen Welt gefeiert. Es ist ein Fest- aber auch gleichzeitig ein Demonstrationstag. In Mannheim demonstrierten bislang jeweils über 50.000 Besucher gegen Diskriminierung und für Gleichstellung und mehr Toleranz. Auch eine Vielzahl an Ludwigshafenerinnen und Ludwigshafener beteiligt sich aktiv an dieser und vielen anderen Veranstaltungen.

Ludwigshafen für Vielfalt und Toleranz

Auch die Stadtverwaltung leistet ihren Beitrag dazu, dass sich homosexuelle Menschen hier in Ludwigshafen und der Region willkommen fühlen. So können beispielsweise seit 2001 in Ludwigshafen eingetragene Lebenspartnerschaften auf dem Standesamt begründet werden.