Betreuung: 165 Plätze, 57 Teilzeit/durchgehende Teilzeit, 48 Ganzzeit, 60 Hort, drei bis 14 Jahre, Ganzzeit, Teilzeit, durchgehende Teilzeit, Hort

Pädagogische Arbeit

Die KTS Hemshof

Die pädagogische Arbeit für Kindergarten und Hort orientiert sich eng an den Vorgaben der Bildungsempfehlungen des Landes Rheinland Pfalz.

Wir arbeiten nach dem Konzept des Situationsansatzes, der die Interessen und Eigeninitiativen der Kinder aufgreift und mit ihnen gemeinsam umsetzt.

Ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit ist die Sprachförderung, die mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt und sich durch die gesamte Kindergartenzeit zieht.

Zu der täglich stattfindenden Sprachförderung im Alltag finden zusätzliche Sprachfördermaßnahmen statt. Zurzeit sind es fünf Maßnahmen, an denen vier bis sechsjährige Kinder teilnehmen.

Außerdem werden zukünftige Schulkinder mit dem "Würzburger Trainingsprogramm" auf den Erwerb der Schriftsprache vorbereitet.

Die interkulturelle Erziehung und der Erwerb von interkultureller Kompetenz ist ein zweiter Schwerpunkt der Einrichtung.

Ziel ist es, alle im Haus vertretenen Kulturen und Sprachen wahrzunehmen und wertschätzend mit ihnen umzugehen. Alle Kinder sollen sich angenommen fühlen und in ihrer Identität gestärkt werden.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist ebenso sehr wichtig, denn nur so kann eine gute pädagogische Arbeit zum Wohle des Kindes geleistet werden. Die Mitarbeit der Eltern, auch im Elternausschuss, hat hohen Stellenwert.

Außer den Aktivitäten in den Kindergruppen, bietet die KTS:

  • Ein monatliches "Elternkaffee": Eltern und Erzieher treffen sich, um sich kennenzulernen und über bestimmte Themen zu sprechen.
  • Einmal wöchentlich findet eine Eltern-Kind-Gruppe statt: Mütter und Väter und ihre drei- bis vierjährigen Kinder spielen, basteln oder singen gemeinsam mit zwei Erzieherinnen.
  • Eine Tradition ist der gemeinsame Ausflug, der einmal jährlich stattfindet.
  • Interkulturelle Feste im Jahresverlauf werden besprochen und gefeiert.

Hortarbeit

Die inhaltlichen pädagogischen Akzente der Hortarbeit orientieren sich an der Konzeption der KTS.

Die gezielte Förderung der Sozial- und Sachkompetenz sowie die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung sind Schwerpunkte der Arbeit mit den Kindern. Hierzu gehören unter anderem ein geregelter Tagesablauf, kennenlernen und erleben von gesellschaftlich relevanten Umgangsformen, Erfahrungen sammeln im Umgang mit Partizipationsformen.

Konzeptionell grundlegend ist die fachgerechte Betreuung der Hausaufgaben, zielgerichtet auf das Erlangen von Selbständigkeit, Eigenverantwortung und Lernbereitschaft.

Die Vernetzung mit den Grundschulen im Einzugsgebiet (Netzwerk - Schule - Hort) und die dadurch bedingte enge Zusammenarbeit mit den Lehrern bewirkt einen positiven Entwicklungsprozess für die Schüler/Hortkinder in Bezug auf Lernverhalten und Persönlichkeitsbildung.

Einen adäquaten Ausgleich zum Schul- und Hortalltag bieten wir durch gezielte Freizeitangebote und attraktiv gestaltete Ferienprogramme.