Große Freude herrscht im Wildpark Rheingönheim: Das Luchspärchen, das 2016 vom Wildtierpark Edersee nach Ludwigshafen gekommen war, wurde bereits Ende Mai Eltern eines kleinen Luchsmädchens.

Die Verantwortlichen des Wildparks geben erst jetzt die Geburt öffentlich bekannt, um Eltern und Kind die Möglichkeit zu geben, ungestört eine stabile Beziehung zueinander zu entwickeln.

Junges entwickelt sich prächtig

Damit das Kleine groß und stark wird, trinkt es fleißig Muttermilch und ist daher mit allen notwendigen Nährstoffen bestens versorgt. Es erforscht neugierig seine Umgebung und es gibt täglich so viel zu entdecken. Damit die kleine Luchsin auch weiterhin so prächtig gedeiht, wurde sie bereits gegen Katzenseuche- und schnupfen geimpft.

1980 sind die ersten Luchse in den Wildpark gezogen und seit 1986 kamen hier auch schon des Öfteren Luchskinder auf die Welt. Nach einer zehnwöchigen Tragezeit kann eine Luchsin bis zu vier Junge werfen. Durchschnittlich werden die Tiere (Katzen) in der freien Wildbahn 15 Jahre alt.