Der Rhein-Radweg führt entlang des Rheins von der Rheinquelle in der Schweiz bis zur Mündung in die Nordsee bei Rotterdam über eine Länge von über 1.230 Kilometern.

Radfahrer auf dem Rhein-Radweg in Ludwigshafen.

Er stellt einen der bedeutendsten europäischen Radfernwanderwege dar. Ohne größere Anstiege verläuft er meist in Ufernähe und wird fast durchgehend auf eigenen Wegen geführt.

Der Rhein-Radweg ab Mainz bis Lauterbourg in Frankreich wird auch als "Veloroute Rhein" bezeichnet, was durch einen weiteren Namenszug im Routenlogo gekennzeichnet ist. So wird diese Bezeichnung auch gern für die Route im Stadtgebiet Ludwigshafen gewählt.

Beschilderung des Rhein-Radwegs in Ludwigshafen.

Hier sind zwei Routenwahlmöglichkeiten vorhanden. Einerseits die innerstädtische Route entlang der BASF und der Parkinsel und andererseits die sogenannte Grünroute. Diese ist für Freizeitradler besonders interessant. Denn diese verläuft von Süden aus dem Bereich des Rheindamms kommend über Rheingönheim, das Maudacher Bruch und das Weihergebiet am Willersinn bis nach Oppau weitgehend über autofreie oder zumindest autoarme Wege und Straßen.

Die Verzweigungs- beziehungsweise Verknüpfungspunkte befinden sich im Süden in Rheingönheim in Höhe des Brückwegs und im Norden in Oppau an der Bürgermeister-Trupp-Straße. Diese Stellen sind jeweils mit Übersichtskarten über die innerstädtische Routenführung ausgestattet.