Das "Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg" heißt ab sofort "Biennale für aktuelle Fotografie".

Der Namenswechsel nach sechs Ausgaben seit 2005 begründet sich durch eine Schärfung des Profils und wird begleitet von einer Neukonzeption des Erscheinungsbildes. Die Kulturstiftung des Bundes fördert diesen Formatwechsel und das Programm 2017. Die erste Ausgabe der Biennale wird von einem Kuratorenkollektiv um Florian Ebner und Christin Müller kuratiert. Unter dem Titel Farewell Photography beleuchtet ein sechsköpfiges Kuratorenteam einen sich radikal verändernden Umgang mit Bildern im digitalen Zeitalter und präsentiert einen anderen Blick auf die Geschichte der Fotografie. In sieben Kapiteln, in sieben Häusern der Region, zeigt die Biennale Arbeiten von mehr als 60 internationalen Fotografinnen und Fotografen, Künstlerinnen und Künstlern.

Bisherige Fotofestivals in der Metropolregion

Der erste Titel des Fotofestivals in der Region lautete 2005 unter der Leitung von Hansjoachim Nierentz "Contemporary American Photography" und "Die Kunst Deutsche(r) zu sein".

Das 2. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg kuratierte Christoph Tannert 2007 und es hatte das Thema "Reality Crossings".

Die dritte Auflage der Veranstaltung beschäftigte sich 2009 unter dem Motto "Images Recalled - Bilder auf Abruf" damit, wie das fotografische Bild den Blick der Menschen auf die Welt ordnet und strukturiert. Die Kuratoren waren damals Tobias Berger und Esther Ruelfs.

Beim 4. Fotofestival in der Metropolregion mit dem Titel "The Eye is a lonely Hunter - Images of Humankind" wurde etwa der Frage nachgegangen, wann ein Foto als "wahr" und "authentisch" gilt und welche unterschiedlichen oder auch ähnlichen Einschätzungen dabei entstehen können. Das Festival im Jahr 2011 konzipierten Katerina Gregos und Solvej Helweg Ovesen.

Für das 5. Fotofestival entwickelte Andréa Holzherr (Ausstellungsmanagerin MAGNUM Paris) aus dem vielfältigen Bildkosmos der legendären Fotoagentur und Fotografen-Kooperative MAGNUM Photos ein übergreifendes Ausstellungskonzept. Im Fokus des 5. Fotofestivals Grenzgänge. Magnum: Trans-Territories standen fotografische Arbeiten, die von der Verteidigung, der Öffnung, der Überschreitung, aber auch vom Ineinandergreifen verschiedener Bereiche und Territorien handelten.

Das Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg feierte vom 18. September bis 25. November 2015 sein sechstes Jubiläum. Kuratiert wurde das 6. Fotofestival Mannheim_Ludwigshafen_Heidelberg von Urs Stahel.