Empfohlenes Anfangsalter

Ab sieben bis neun Jahre, abhängig von Körpergröße, insbesondere von der Größe der Hände

Musikalische Vorkenntnisse

Musikalische Vorkenntnisse sind keine Bedingung für die Aufnahme in den Unterricht. Als günstig erweisen sich in der Regel "Musikalische Früherziehung", "Musikalische Grundausbildung" oder auch Blockflöte.

Informationen zum Instrument

Neue Querflöten: ab etwa 600 Euro bis 900 Euro
Die Musikschule verfügt über Leihinstrumente, die gegen geringe Gebühr ausgeliehen werden können. Eine Beratung durch die Fachlehrkräfte ist empfehlenswert.

Unterrichtsform und Unterrichtszeit

Gruppenunterricht:
Zwei Kinder: einmal wöchentlich 30 oder 45 Minuten

Einzelunterricht:
Einmal wöchentlich 30 oder 45 Minuten

Empfohlene Übezeit

Zu Beginn 30 Minuten (zweimal 15 Minuten) täglich, danach schrittweises Steigern der Übezeit nach Absprache mit der Fachlehrkraft.

Pflichtergänzungsfächer

Die Pflichtergänzungsfächer sind gebührenfrei. Zur Wahl stehen:

  • Musiklehre, sofern die Schülerin oder der Schüler mindestens ein Jahr im Instrumentalunterricht ist oder das dritte Schuljahr einer allgemein bildenden Schule besucht. Musiklehrekurse finden 14-tägig (45 Minuten) statt und erstrecken sich über zwei Schuljahre. Beginn jeweils im September in der Zentrale der Städtischen Musikschule und an verschiedenen Zweigstellen.
  • Bläservororchester:
    Probenzeit einmal wöchentlich 60 Minuten in der Zentrale der Städtischen Musikschule
  • Blasorchester und Sinfonieorchester:
    Probenzeit einmal wöchentlich 90 Minuten in der Zentrale der Städtischen Musikschule
  • Korrepetition:
    nach individueller Einteilung durch die Lehrkraft

Musikalische Betätigungsfelder

  • Querflötenliteratur aller Stilrichtungen und Epochen
  • Solo oder mit Begleitung
  • Ensemblespiel
  • Orchesterspiel
  • Teilnahme an Vorspielen, Konzerten, Wettbewerben