Die Musikschule bietet die Möglichkeit, die vielschichtigen Einsatzgebiete von Schlaginstrumenten sowie des Schlagzeugs zu erlernen. Ihre Fertigkeiten können die Schülerinnen und Schüler dann auch in den verschiedenen Ensembles, Orchestern und Bands der Musikschule einbringen.

Empfohlenes Anfangsalter

Acht bis zehn Jahre

Musikalische Vorkenntnisse

Musikalische Vorkenntnisse sind keine Voraussetzung. Als günstig erweisen sich jedoch "Musikalische Früherziehung" oder "Musikalische Grundausbildung", auch vorangegangener Unterricht in anderen Instrumentalfächern.

Informationen zum Instrument

Gebrauchtes Schlagzeug: ab etwa 700 Euro
Neues Schlagzeug: 1.500 bis 4.000 Euro
Die Fachlehrkräfte beraten gerne.

Unterrichtsform und Unterrichtszeit

Gruppenunterricht:
Zwei Kinder: Einmal wöchentlich 30 oder 45 Minuten

Einzelunterricht:
Einmal wöchentlich 30 oder 45 Minuten

Empfohlene Übezeit

Zu Beginn 30 Minuten (zweimal 15 Minuten) täglich, danach schrittweises Steigern der Übezeit nach Absprache mit der Fachlehrkraft.

Pflichtergänzungsfächer

Die Pflichtergänzungsfächer sind gebührenfrei. Zur Wahl stehen:

  • Musiklehre: Musiklehrekurse finden 14-tägig (45 Minuten) statt und erstrecken sich über zwei Schuljahre. Beginn jeweils im September an verschiedenen Zweigstellen.

Danach:

  • Schlagzeugensemble:
    Probenzeit einmal wöchentlich 60 Minuten
  • Rock-Band und Big Band:
    Probenzeit einmal wöchentlich 90 Minuten in der Goetheschule Nord
  • Blasorchester und Sinfonieorchester:
    Probenzeit einmal wöchentlich 90 Minuten in der Zentrale der Städtischen Musikschule

Musikalische Betätigungsfelder:

  • Schlagzeugmusik aller Stilrichtungen
  • Solo
  • Ensemblespiel
  • Orchesterspiel
  • Big-Band
  • Rock-, Jazz-Formationen
  • Teilnahme an Vorspielen, Konzerten, Wettbewerben

Hinweis

Das Fach Schlagzeug wird auch innerhalb der Abteilung "Popularmusik" angeboten.