Vom 18. bis 25. Mai 2013 war das Internationale Deutsche Turnfest zu Gast in der Metropolregion Rhein-Neckar. Erstmals übernahm ein regionaler Zusammenschluss die Gastgeberrolle für das wohl größte Wettkampf- und Breitensportevent in der Welt.

80.000 Aktive wurden erwartet. Für sie war neben dem sportlichen Engagement auch das Gemeinschaftserlebnis rund um das bunte Rahmenprogramm eines Turnfestes ein Grund zur Beteiligung. Bundespräsident Joachim Gauck war Schirmherr der Veranstaltung, an der auch internationale Sportlerinnen und Sportler teilnahmen.

Das sportliche Großereignis des Deutschen Turnerbundes stand unter dem Motto "Leben in Bewegung". Spitzensport- und Breitensportwettkämpfe sowie Showeinlagen waren zu sehen. Die Wettkämpfe fanden sowohl in den Großstädten der Metropolregion Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg als auch in kleineren Gemeinden im Umkreis statt. Insgesamt waren rund 20 Kommunen beteiligt. In etwa 160 Schulen in Mannheim, Ludwigshafen und Heidelberg wurden die Gäste untergebracht.

Zur Betreuung der Sportlerinnen und Sportler, waren zahlreiche Freiwillige, sogenannte Volunteers, tätig. Sie wurden unter anderem benötigt für den Auf- und Abbau von Geräten in den Sportstätten und für die zahlreichen Mitmachangebote. Vor allem aber auch an den Schulen, in denen die Wettkampfteilnehmerinnen und -teilnehmer untergebracht waren. Hier galt es vor allem als Ansprechpartnerin oder -partner für die Gäste da zu sein sowie Frühstück und Abendessen vorzubereiten und auszugeben.

Das Internationale Deutsche Turnfest 2013