Auf einer Länge von circa 1,5 Kilometer kann man von der Rhein-Galerie aus bis zur Parkinsel direkt am Rhein spazieren, flanieren oder einfach nur verweilen.

Vorbei an frisch angelegtem Grün und den Stadtvillen führt die Rheinuferpromenade von der Rhein-Galerie bis zur Schneckennudelbrücke.

War das Rheinufer in diesem Abschnitt vor vielen Jahren noch stark durch eine industrielle Hafennutzung geprägt, so hat sich in den vergangenen Jahren eine Grünfläche am Rhein entwickelt.

Im Jahr 2004 wurde das Areal im Bereich zwischen der Lichtenbergerstraße und der Rheinuferstraße in eine Grünanlage umgestaltet, so entstanden hier auf 7.000 Quadratmetern neue Wege und Rasenflächen, in denen ein 1.600 Quadratmeter großer Spielplatz für Kinder, eine Streetballanlage für Jugendliche und ein Beachvolleyballfeld eingebettet wurden.

Fluss und Stadt erleben: entlang der Rheinuferpromenade ist das möglich.

Der gewünschte Zugang von der Innenstadt über den Berliner Platz zum Rhein am Lichtenberger Ufer konnte geschaffen und ein neuer Raum für Veranstaltungen gefunden werden. Die Errichtung einer stattlichen Kaimauer mit Quadern und Sitzstufen, die direkt zum Rhein führen, macht das Verweilen an Deutschlands größtem Strom inzwischen zu einem einzigartigen Erlebnis von Fluss und Stadt. Von hier aus führt der Weg weiter durch frisch angelegtes Grün vorbei an den Stadtvillen des Neubaugebietes Rheinufer Süd bis zur Schneckennudelbrücke.