Am Mittwoch, 25. Februar 2015, endete der am 9. Februar 2015 begonnene, Online-Dialog "City-West - Stadtstraße lang: Wie geht es weiter?".

Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit online Fragen an die Fachverwaltung zu stellen. Der Auswertungsbericht zum zweiten Abschnitt der Öffentlichkeitsbeteiligung steht nun zum Download bereit. Die Fragen und Antworten können weiterhin unter www.ludwigshafen-diskutiert.de nachgelesen werden.

Mit einem fünften Bürgerforum "City-West - Stadtstraße lang: Wie geht es weiter?" am 9. Februar 2015 knüpfte die Stadt Ludwigshafen an die vorangegangene Bürgerinformation und -beteiligung "City West: Abriss der Hochstraße Nord - und was kommt danach?" an. Zeitgleich wurde an diesem Tag das Online-Beteiligungsangebot auf www.ludwigshafen-diskutiert.de mit ausführlichen Darstellungen, Plänen und Informationen sowie einem neuen Beteiligungsangebot freigeschaltet. Auch vor Ort stand die Verwaltung Rede und Antwort.

Pressekonferenz und Stadtrat

Veränderungen am Nordkopf

"City-West – Stadtstraße lang: Wie geht es weiter?"

Rund zehn Monate hatten Ingenieure, Stadt- und Verkehrsplaner sowie Umweltexperten die im Stadtrat am 24. März 2014 entschiedene Vorzugsvariante "Stadtstraße lang" als Ersatz für die kaputte Hochstraße Nord planerisch weiter verfeinert und dabei Anregungen aus der Bürgerschaft und der Politik aufgenommen. Es folgte eine weitere Öffentlichkeitsbeteiligung, in der die Bürgerinnen und Bürger eine direkte Rückmeldung erhielten, wie und welche Anregungen und Vorschläge in die Planung eingeflossen sind, und welche Veränderungen sich dadurch an der "Stadtstraße lang" ergeben haben.

Besonderes Augenmerk galt dem so genannten Nordkopf, also dem Anschluss der Stadtstraße an die Kurt-Schumacher-Brücke. Dort gibt es auch auf Grund der Anregungen aus der Bürgerbeteiligung Veränderungen, die vorgestellt wurden. Mit der frühzeitigen Bürgerbeteiligung wurde ein Versprechen gegeben, die Menschen aus Stadt und Region umfassend zu informieren, wie auch in angemessener und zeitgemäßer Form am Planungsprozess zu beteiligen. Es sollte gezeigt werden, wie die Anregungen, Sorgen und Vorschläge aus der ersten Beteiligungsphase in die Planung eingeflossen sind. Zugleich gab es die Möglichkeit, Fragen zu den Änderungen an die Fachverwaltung zu stellen, sowohl im Bürgerforum am 9. Februar 2015 als auch online unter www.ludwigshafen-diskutiert.de.

Am 23. März 2015 entschied schließlich der Stadtrat über das weitere planerische Vorgehen. Damit wurde die so genannte Vorplanungsphase abgeschlossen. Auf dieser Basis sollen bis Mitte 2015 die Anträge auf Fördergelder bei Bund und Land gestellt sein.

Beteiligung persönlich und online

Die verfeinerte Planung zur "Stadtstraße lang" wurde im Stadtrat am 9. Februar 2015 vorgestellt. Am Abend folgte um 18.30 Uhr das fünfte Bürgerforum "City West - Raum für neue Stadtideen" im Pfalzbau. Am selben Tag wurden die Informationen auch auf www.ludwigshafen-diskutiert.de freigeschaltet. Zugleich bestand die Möglichkeit, online Fragen zur Planung zu stellen. Diese wurden vom 9. bis 25. Februar 2015 direkt von der Fachverwaltung beantwortet. Außerdem gab die Stadtverwaltung gemeinsam mit der W.E.G. WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft mbH an zwei Samstagen, am 14. und 21. Februar 2015, Bürgerinnen und Bürgern eine weitere Möglichkeit sich zu informieren: im Infozentrum der W.E.G. am Rathausplatz 10+12 standen an beiden Tagen von 10 bis 13 Uhr Expertinnen und Experten aus der Verwaltung für Fragen zur Verfügung.

Die Ergebnisse flossen ein

Die Ergebnisse des Online-Dialogs und der Veranstaltungen wurden von der auf Partizipationsverfahren spezialisierten Zebralog GmbH & Co KG ausgewertet und wieder der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Agentur begleitete und moderierte die erste Phase der Beteiligung. Die Auswertung diente der Information der politisch Verantwortlichen, die am 23. März im Stadtrat die Entscheidung über die Planungsvariante trafen. Auch stellten die Ergebnisse eine wichtige Bereicherung für die Fachplanung dar. Für ihr Beteiligungsverfahren "City West: Abriss der Hochstraße Nord und was kommt danach?" wurden die Stadtverwaltung Ludwigshafen, WirtschaftEntwicklungsGesellschaft Ludwigshafen und Zebralog im April 2014 mit dem Partizipationspreis in Berlin ausgezeichnet. Das medienübergreifende Ludwigshafener Beteiligungsmodell stieß auch bei der Fachtagung "Stadt und Netz" im November 2014 auf großes Interesse.