Im Januar 2016 startete die Bürgerbeteiligung City West in eine neue Runde. Eine weitere Beteiligunfsphase folgt im Mai.

Bürgerdialog 2016

Am Montag, 15. Februar 2016, endete der, am 25. Januar begonnene, Online-Dialog zum Abriss der Hochstraße Nord und dem Bau der neuen Stadtstraße. Im Mittelpunkt dieses ersten Bürgerdialogs im Jahr 2016 stand die Verfahrenstransparenz. Das bedeutet, dass die Verwaltung den derzeitigen Planungsstand zur Stadtstraße und dem neuen Stadtquartier offenlegte und berichtete, welche Entwicklungen es gab und wie sie mit den bisherigen Hinweisen und Aufträgen seitens der Politik und aus der Bürgerschaft umgeht. So gab es beispielsweise Konzeptideen, aber auch Vorschläge der Verwaltung zu den großen Themenfeldern Verkehr, Entwicklungschancen, Raumgefühl, Nachbarn und Umwelt. Auch wurden die Ergebnisse der die Planung begleitenden Untersuchungen und Kartierungsarbeiten vorgestellt. Stabilität bei der Bauzeitenplanung und den Kosten, ein umfangreiches Angebot zur Verbesserung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV), klare Verbindungen für alle Verkehrsteilnehmer rund um den neuen Nordbrückenkopf sowie ein IT-gestütztes Verkehrslenkungssystem sind wichtige Ergebnisse der vertieften Planung an der neuen Stadtstraße.

Grüne Ideen für City West

Wie wird das Stadtquartier City West attraktiv für alle Menschen, die dort wohnen, arbeiten oder einkaufen? Wie kann die Stadtstraße begrünt werden? Wie könnten öffentliche Plätze künftig aussehen? Mit diesen Fragen beschäftigte sich die Phase der Bürgerbeteiliung City West, vom 25. Mai bis 20. Juni 2016.

Auf der Grundlage der bestehenden Planung hat die Stadtverwaltung drei erfahrene Büros gebeten, Ideen dafür zu entwickeln. Diese Ideen wollte die Stadtverwaltung und Planer mit den Bürgerinnen und Bürgern in einer Phase intensiver Bürgerbeteiligung diskutieren. Auftakt war am Montag, 23. Mai, mit einem großen Bürgerforum im Pfalzbau. Vier wochenlang können Bürgerinnen und Bürger wieder Hinweise geben und sich online und vor Ort ausführlich informieren.