Hochstraße Süd

Die Hochstraße Süd weist in einem Teilbereich, der so genannten "Pilzhochstraße", altersbedingte Schäden auf, die eine statische Überprüfung des Bauwerks erforderten.

Im Ergebnis zeigt das Brückenbauwerk aus dem Jahr 1959 große Defizite in der Statik und muss deshalb technisch und finanziell aufwändig instandgesetzt  werden. Erst wenn die Sanierung abgeschlossen ist, kann mit dem  Abriss der Hochstraße Nord begonnen werden, in dessen Folge es zu einer Phase mit spürbaren Verkehrsbehinderungen kommt.  

Den Stand der Überlegungen, weitere Schritte, Bedingungen, Herausforderungen und Ziele der koordinierten Planung haben Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger sowie Kämmerer Dieter Feid am Montag, 16. April, erstmals den politischen Gremien und der Öffentlichkeit vorgestellt. Am Dienstag, 17. April, fand ein Bürgerforum im Pfalzbau statt.