Breit gefächertes Angebot

Wer sich vom Wohnraum her verändern oder nach Ludwigshafen ziehen will, findet ein breit gefächertes Angebot. In fast allen Stadtteilen gibt es Baulücken, die geschlossen werden können.

Besonders beliebt sind - gerade bei jungen Familien - die Neubaugebiete Melm in Oggersheim und Neubruch in Rheingönheim. Areale für Wohnungsbau werden unter anderem im grünen Süden in Rheingönheim, an der Gartenstädter Eichenstraße sowie auf dem ehemaligen Coca Cola-Gelände an der Großen Blies erschlossen.

Wer in einem der acht Ludwigshafener Sanierungsgebiete wohnt oder dort hinziehen möchte, genießt den Charme einer Altbauwohnung, die mit Fördermitteln und steuerlichen Vorteilen von Grund auf restauriert werden kann.

Das Stadtgebiet Ludwigshafens umfasst insgesamt 7.767 Hektar. Zurzeit werden etwa 3.440 Hektar baulich genutzt, was circa 44,3 Prozent der Gesamtfläche entspricht. Hiervon entfallen etwa 1.000 Hektar (13 Prozent des Stadtgebietes) auf Industrie- und Gewerbeflächen. 28 Prozent des Stadtgebiets werden landwirtschaftlich bewirtschaftet, 550 Hektar sind Wasserfläche und 1.330 Hektar Wald- und Grünflächen (17 Prozent).