Der alte Ortskern von Friesenheim ist seit 1998 Sanierungsgebiet und umfasst mit einer Flächenausdehnung von 11,74 Hektar im Wesentlichen die Achse Kreuz-/Ecke Luitpoldstraße und die angrenzenden Straßenzüge. In den vergangenen Jahren konnte das Ortsbild von Alt-Friesenheim erheblich verändert und aufgewertet werden.

Ziele der Sanierung

Neubau an der Bauernwiesenstraße 31
  • Nutzung: die Erhöhung der Wohnqualität, der Erhalt beziehungsweise die Stärkung der Nutzungsvielfalt (soweit wohnverträglich), die verträgliche Nachverdichtung und Baulückenschließung
  • Verkehr: die Aufwertung und Gestaltung der Kreuzstraße und der Luitpoldstraße, die Verkehrsberuhigung in den Wohnstraßen, die Verbesserung des Stellplatzangebotes
  • Gestaltung: der Erhalt und die Förderung der stadtgestalterischen Identität
  • Grünordnung: die Erhöhung des Grünflächenanteils im Sanierungsgebiet, der Erhalt und die Aufwertung grüner Innenbereiche und die Reduzierung des Versiegelungsgrades

Realisierungsstand

Das Sanierungsgebiet Friesenheim im Überblick

Die positiven Auswirkungen der Sanierungstätigkeit sind deutlich sichtbar. Zahlreiche mit Städtebauförderungsmitteln bezuschusste Modernisierungsmaßnahmen sind zwischenzeitlich fertiggestellt, bei einigen anderen Gebäuden sind die Arbeiten noch in vollem Gange. In allen Fällen wurden und werden in den alten Gebäuden Wohnungen mit modernen Zuschnitten und Ausstattungen geschaffen. Weitere private Modernisierungsmaßnahmen ohne finanzielle Unterstützung durch die Sanierungsbehörde sowie Neubauten, die in den vergangenen Jahren entlang der Brechloch- und Bauernwiesenstraße sowie der Kreuz- und Hagellochstraße errichtet wurden, ergänzen diese Liste.

Ausblick

Der alte Ortskern von Friesenheim wird mit 13 neuen Einfamilienhäusern aufgewertet. Mit den Bauarbeiten auf dem circa 3.100 Quadratmeter großen Areal in der Hagellochstraße konnte. 2014 begonnen werden. Für die kommenden Jahre liegen die Schwerpunkte neben der Neuordnung der Fläche im Bereich der Hagellochstraße auch weiterhin auf der Modernisierung privater Anwesen, der Blockentkernung sowie der Schließung noch vorhandener Baulücken.