West ist mit 25,3 Hektar das zweitgrößte Sanierungsgebiet Ludwigshafens. Die Valentin-Bauer-Siedlung wird im vereinfachten Verfahren, das Sanierungsgebiet West im klassischen Verfahren saniert.

Bislang konnten in West rund 70 Gebäude mit ihren 250 Wohnungen modernisiert werden. Zahlreiche Grundstücke wurden außerdem erworben, mit dem Ziel, diese neu zu ordnen, um sie besser nutzen zu können. Wichtig ist es dabei für die Stadtverwaltung, dass in den Prozess der Umsetzung von Modernisierungsvorhaben die Anliegen, Probleme und Erwartungen der betroffenen Anwohner und Eigentümer miteinfließen.

Ziele der Sanierung

Gebietsabgrenzung im Sanierungsgebiet West.

Alle Sanierungsziele wurden im Jahr 2013 hinsichtlich ihrer Umsetzungs- und Finanzierungsmöglichkeiten geprüft und aktualisiert. Gebäude werden umfassend entsprechend der aktuellen Energieeinsparverordnung modernisiert. Dämmung von Dach, Fassaden und Kellerdecke, der Einbau von Wärmeschutzglasfenstern und auch die Solarenergienutzung gewinnen angesichts steigender Energiepreise immer mehr an Bedeutung.

Grundstücke werden neu geordnet und das Wohnumfeld wird verbessert. Erforderlich ist dies insbesondere in den Bereichen Amalien-/Margarethenstraße, Burgunden- und Valentin-Bauer-Straße und im Gewerbegebiet Lagerplatzweg. Durch Ordnungsmaßnahmen werden private Blockinnenbereiche sukzessive entkernt. Kinderspielplätze werden entweder aufgewertet oder auch neu gestaltet. Das Erscheinungsbild der Gewerbebetriebe wird verbessert ebenso wie die Wohnsituation im Mischgebiet Frankenthaler Straße. Die Geschäfts- und Dienstleistungsstruktur in der Valentin-Bauer-Straße muss zur Stärkung der Wohnnutzung im allgemeinen Wohngebiet aufgewertet werden.

Im Bereich Bürgermeister-Grünzweig-/Rohrlachstraße wurde durch den Neubau einer Bäckereifiliale mit Café ein Anfang gemacht. Modernisierung und Baulückenschließungen in der Umgebung haben bereits begonnen.
Der Eckbereich Margarethen-, Gudrun- und Deutsche Straße soll als Stadtplatz umgestaltet werden.

Chronologie

  • April 2001: Die Sanierungssatzungen "West" und  "Valentin-Bauer-Siedlung" werden rechtskräftig.
  • Mai 2001: Das Sanierungsgebiet West wird ins Bund-Länder-Förderprogramm "Soziale Stadt" aufgenommen.
  • Dezember 2010: Für den nördlichen Teil des Sanierungsgebiets (Frankenthaler Straße und Lagerplatzweg) wird der aktualisierte Rahmenplan als Satzung beschlossen.
  • September 2013: Für den südlichen Teil des Sanierungsgebiets wird der Rahmenplan überarbeitet und vom Stadtrat beschlossen.

Modernisierungsberatung und Fördermöglichkeiten

Das Gebiet wurde als Sanierungsgebiet ausgewiesen, um positive Anreize zur Modernisierung zu schaffen. Diese Anreize bestehen einerseits in den steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten gemäß den Paragraphen 7h, 10f und 11a Einkommenssteuergesetz. Andererseits gibt es auch die Möglichkeit, private Modernisierungs- und Ordnungsmaßnahmen aus dem Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt" zu bezuschussen, allerdings nur im Rahmen der verfügbaren Finanzmittel. Der Abschluss eines Modernisierungsvertrags ist sowohl für die Modernisierungsförderung als auch für die steuerliche Abschreibung Voraussetzung.

Die Stadtverwaltung gibt Auskunft über diverse Förderprogramme und klärt, ob spezielle Bauvorhaben im Rahmen eines Modernisierungsvertrages gefördert werden können. Auch stimmt die Stadtverwaltung bauordnungsrechtliche Belange für Bauherren ab und achtet darauf, dass die neue Energieeinsparschutzverordnung berücksichtigt wird. Es ist daher wichtig, sich rechtzeitig vor Beginn der Planung und vor allem vor Baubeginn an die Stadtverwaltung zu wenden, um Reibungsverluste zu vermeiden und in den Genuss möglichst vieler finanzieller Vorteile zu kommen.