Die Stadt gehört uns!

Ludwigshafen arbeitet schon lange über verschiedene Netzwerke am Thema der kulturellen Stadtentwicklung. Hierbei handelt es sich um eine Querschnittsaufgabe, die nicht nur den eigentlichen Kulturbereich der Stadt betrifft, das heißt die nicht nur auf die primären Kultureinrichtungen beschränkt bleibt. Auf strategischer Ebene unter anderem im Leitbildprozess geht es darum, Kultur als Baustein der Stadtentwicklung in unterschiedlichen Arbeitsfeldern, Netzwerken und Verwaltungsbereichen zu implementieren und damit einen Konsens  zu erreichen, was den Stellenwert von Kultur innerhalb der eigenen Stadtgesellschaft betrifft.

Das gemeinschaftliche Zusammenleben und der gesellschaftliche Zusammenhalt sollen unter anderem über die Schnittstellen Kultur, Bildung, Wirtschaft, Soziales und Region gestärkt, ein eigenes Selbstverständnis entwickelt sowie die Identität und Wahrnehmung der Stadt positiv beeinflusst werden. Es geht dabei ebenso um Lebensqualität und städtische Alltagskultur, wie um die Sicherung des Standorts und die Frage, wie stadtgesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten zehn bis 20 Jahre zu begegnen ist.

Auf der Projektebene wurden in einem ersten Schritt vor allem solche Vorhaben auf den Weg gebracht, die über Kunst und Kultur die Auseinandersetzung mit der Stadt, eine Beschäftigung mit dem Stadtraum und seinen Bewohnerinnen und Bewohnern sowie die Frage nach der städtischen Identität in den Mittelpunkt stellten. Ziel war es dabei Kunst und Kultur an öffentliche Orte zu bringen und/oder sichtbar zu machen, neue Zielgruppen anzusprechen, Kooperationen einzugehen sowie die Bereiche Kultur und Bildung noch enger zu verzahnen. Weitere Projekte für die kommenden Jahre sind vorgesehen.

In diesem Zusammenhang ist auch die Unterstützung der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN) für die Bewerbung der Stadt Mannheim um den Titel der Kulturhauptstadt Europas zu sehen, in der  Ludwigshafen eine große Chance sieht, einen langfristigen Entwicklungsprozess anzustoßen.