Eingeweiht 1980 zeigte der Bürgerhof reichlich "Gebrauchsspuren": Optisch, gestalterisch wie baulich wwar er in die Jahre gekommen. Als wichtiges Glied im Rahmen des "Stadtumbau Ludwigshafen Innenstadt" wurde der Bürgerhof umgestaltet - mehr als 30 Jahre nach seiner Einweihung.

Das neue Pflaster im Bürgerhof.

Nach einer zwölfmonatigen Bauzeit konnten die Sanierungsarbeiten im Bürgerhof Ende 2014 abgeschlossen werden. Die 5.200 Quadratmeter große zentrale Aufenthaltsfläche im Stadtumbaugebiet wurde mit einem neuen Pflaster versehen und eingeebnet. Über ein minimales Gefälle von circa zwei Prozent konnte der Abfluss des Regenwassers verbessert werden. Im inneren Bereich des Hofes wurde ein heller "Teppich" verlegt, ausgestattet mit bequemen Sitzmöglichkeiten. Diese orientieren sich an bis maximal 1,20 Meter hohe Hecken, welche das bestehende Grün ergänzen. Leuchten des bereits in den Fußgängerzonen verwendeten Typs "Galaxie" setzen das Areal ins rechte Licht. Ebenso wurden die kleinen Passagen zur Ludwigstraße hergerichtet und beleuchtet. Im südwestlichen Bereich gibt es ein Spielangebot für kleinere Kinder, im nordöstlichen verbleibt das beliebte Schachspiel. Der Umbau, der zu 80 Prozent aus Städteumbaumittel finanziert wird, kostete rund 980 000 Euro.

Vielfältige Gastronomie lädt mit Sitzplätzen im Freien zum Entspannen, Verweilen und Genießen ein. Großzügige Freiflächen bieten Raum für Spiel und Geselligkeit. Öffentliche Veranstaltungen wie das Internationale Straßentheaterfestival, Aktionstage der Volkshochschule oder Konzerte im Bürgerhof sind nicht nur bei Innenstadtbewohnern beliebt, sondern locken auch Besucherinnen und Besucher aus der Umgebung in die Ludwigshafener City.