In vier unterschiedlichen Workshops in Ludwigshafen und Bad Dürkheim haben die Teilnehmer ihre Gedanken und Visionen zur Energiewende und Klimaschutz künstlerisch zum Ausdruck gebracht.

„Bring Energie in die Kunst“

Preisverleihung "Bring Energie in die Kunst", Foto: Energieagentur Rheinland-Pfalz/Sonja Schwarz

Jedes Jahr ruft die Energieagentur Rheinland-Pfalz die Aktionswoche „„Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“  aus. Das Regionalbüro Vorderpfalz der Energieagentur hat in diesem Jahr das Thema einmal ganz anders aufgegriffen: Gemeinsam mit dem Hack-Museum und  dem Klimaschutzbüro der Stadt Ludwigshafen sowie dem Kunstverein Unartig und der Offenen Werkstatt Bad Dürkheim entstand die Idee, sich dem Thema Energiewende einmal von einer ganz anderen Seite her zu nähern.

In vier unterschiedlichen Workshops in Ludwigshafen und Bad Dürkheim haben die Teilnehmer ihre Gedanken und Visionen zur Energiewende und Klimaschutz künstlerisch zum Ausdruck gebracht. Die Ergebnisse sind ebenso vielfältig, generationsübergreifend, nachhaltig und bunt wie die teilnehmenden Familien und Schulklassen. Die „Energiekunstwerke“ sollen Anlass sein, das Thema Energiewende mit anderen Augen, neu und unvoreingenommen, zu sehen - mit der Hoffnung, dass die Kunst zwischen Natur und Mensch vermitteln und die Zukunft zum Positiven verändern kann.

Am 24. September 2016 prämierte die Energieagentur im hack-museumsgARTen die einzigartigen und sehr kreativen Werke, in denen ausgesprochen viel Energie steckt:

„Energiekiste“: fantastisches 3-D Kino mit Fahrradantrieb (Offene Kreativwerkstatt, Bad Dürkheim)

Smoothiefahrrad  (Internationaler Frauentreff, Ludwigshafen)

Solarkarusselle und Windräder, Turbinentanz (Klasse 3 Gräfenauschule, Ludwigshafen)

Wimmelbild „Ein Tag ohne Strom“ (Klasse 3c, Wittelsbachschule, Ludwigshafen)