Im Umweltbericht 2014 findet sich auf mehr als 300 Seiten Wissenswertes über die Themen Naturschutz, Landespflege, Luftreinhaltung, Klimaschutz, Energieeinsparung, Lärm, Trinkwasserversorgung, Grund- und Hochwasser, Gewässerschutz, Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Abwasserreinigung und -beseitigung, Altlasten, Bodenschutz, Abfallwirtschaft und Umweltkommunikation.

Zahlreiche Fotos, Grafiken und Tabellen ergänzen die von den jeweiligen Expertinnen und Experten erstellten Artikel. Mit den nun fortgeschriebenen Daten und Fakten knüpft der Bericht an seinen Vorgänger aus dem Jahr 2009 an. Die erste umfassende Gesamtdarstellung der Umweltverhältnisse der Stadt Ludwigshafen wurde 1986 von der Stadtentwicklung herausgegeben. Der zweite Bericht erschien 1990. Nach der Gründung des Umweltamtes im Jahr 1994, wurde die Fortschreibung 2003, 2009 und 2014 dort weitergeführt.

Neue Themenkomplexe

Neben den fortgeschriebenen Daten gibt es auch neue Themen, die im Umweltbericht 2014 abgehandelt und beschrieben werden. Im Kapitel "Naturschutz und Landespflege" werden beispielsweise die Entwicklung am Zollhofhafen mit dem Bau der Rhein-Galerie, die neu gestaltete Rheinpromenade, das Entwicklungskonzept für den Stadtpark, der hack-museumsgARTen und das ArtenFinder-Projekt aufgenommen. Der Großbrand auf der Parkinsel wird unter dem Themenbereich "Luftreinhaltung" beschrieben. Unter der Überschrift "Lärm" finden sich Beiträge zu lärmmindernden Fahrbahnbelägen und zu dem Projekt Eco-Drive.

Der Komplex "Grundwasser und Hochwasser" erklärt, wie der Hochwasserschutz in der Vorderpfalz sowie auf der Parkinsel verbessert wird und welche Auswirkungen das Sommerhochwasser aus dem Jahr 2013 hatte. Die mittlerweile abgeschlossene Sanierungsmaßnahme des ehemaligen Metrogeländes findet sich im Kapitel "Altlasten und Bodenschutz" ebenso wieder wie die Sanierungsmaßnahmen an der Rotschlammhalde und in der Frigenstraße. Das im Jahr 2012 eingeführte neue Abfallgebührenmodell und die Abfall-App aus dem Jahr 2014 sind Themen des Kapitels "Abfallwirtschaft".

Im Kapitel "Klimaschutz" werden die zwei neuen Klimaschutzkonzepte für Ludwigshafen präsentiert und deren Weiterentwicklung sowie die bereits umgesetzten Maßnahmen beleuchtet. Darüber hinaus werden CO2-Minderungsprojekte der Stadtverwaltung und ihrer Kooperationspartner wie beispielsweise TWL, GML, GAG, Verbraucherzentrale und ILA e.V. vorgestellt. Nur durch die Zusammenarbeit mit vielen Partnern und unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger können die Klimaschutzziele der Stadt Ludwigshafen erreicht werden. Mit der Abfallkiste, der Wasserkiste und der KlimaKiste hat das Umweltdienstleistungszentrum sein Angebotsspektrum an Umwelterziehungsmodulen in den vergangenen Jahren weiter ausgebaut. Mehr dazu gibt es im Kapitel "Umweltkommunikation".