Der Umweltschutzpreis ist eine Auszeichnung für besonderes Engagement in Sachen Umwelt- und Naturschutz in Ludwigshafen. Er richtet sich an Schulen, Kindertagesstätten, Jugendgruppen, Vereine, Firmen sowie Einzelpersonen, die im Stadtgebiet ein konkretes Projekt durchgeführt haben. Nun hat die 16. Ausschreibung begonnen.

Der Umweltschutzpreis hat in Ludwigshafen eine lange Tradition, bereits 1987 wurde er ins Leben gerufen. Während er anfangs jährlich vergeben wurde, wird er seit 1995 alle zwei Jahre unter einem bestimmten Motto ausgelobt.

Das Preisgeld von insgesamt 2.800 Euro stellen die Stadt und der Marketing-Verein Ludwigshafen e. V. zur Verfügung. Es wird verteilt auf die beiden Kategorien "Schulen, Kindertagesstätten, Jugendeinrichtungen" und "Einzelpersonen, Vereine, Verbände".

Die Preisvergabe obliegt einer Umweltschutzpreis-Jury. Unter Vorsitz des Bau- und Umweltdezernenten Klaus Dillinger sind darin die Stadtratsfraktionen, der Sponsor und der Bereich Umwelt vertreten. Die Preisverleihung findet öffentlich und feierlich in der Regel am Tag der Umwelt oder während der Klimawochen statt.

Informationen zum 16. Umweltschutzpreis

Seit September 2016 schreibt die Stadt den 16. Umweltschutzpreis aus, der im Juni 2017 verliehen wird. Unter dem Motto "Alles im Fluss? Wasser in Lu" werden innovative Projekte und vorbildliche Maßnahmen gesucht, die die Ressource Wasser schonen und schützen.

Bis zum 28. Februar 2017 nimmt der Bereich Umwelt Bewerbungen (Bewerbungsbogen mit Projektbeschreibung, Fotos und Karten) entgegen.

Der Bewerbungsbogen kann hier heruntergeladen werden:

Bitte nutzen Sie für die Bewerbung die Daten in der Kontaktbox.