Im Dezernat Soziales, Integration und Sport ist zum 1. Januar 2018 die

Leitung des Bereichs Steuerung
(Besoldungsgruppe A 13 LBesG)

zu besetzen.

 

 

Aufgabengebiet

  • bereichsübergreifendes Controlling
  • Koordinierungsaufgaben für Haushalt, Personal und EDV für das Dezernat Soziales, Integration und Sport
  • Sozialplanung
  • Leitstelle "Älter werden"/Altenhilfeplanung
  • Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten, Vernetzung der Organisationen vor Ort
  • Geschäftsführung des Beirates für Migration und Integration
  • Innenrevision für das Dezernat
  • Grundsatzwesen für das Dezernat
  • Koordinierungsstelle für Psychiatrie
  • Geschäftsführung des Rates für Kriminalitätsverhütung
  • Geschäftsführung Sozialausschuss
  • Zentrale Dienste
  • Zuschüsse
  • Geschäftsführung des Beirates für Menschen mit Behinderung
  • Bund/Länder-Programm "Soziale Stadt".

Aufgabengebiet der Bereichsleitung:

  • Leitung und Führung des Bereichs Steuerung
  • Wahrnehmung der Budget- und Organisationsverantwortung im Rahmen der dezentralen Verwaltungsstruktur
  • Personalverantwortung im Rahmen der dezentralen Zuständigkeit
  • Vertretung des Bereichs nach außen als Verbindungsstelle zur eigenen Verwaltung sowie zu externen Dienststellen und Behörden
  • Vertretung des Bereichs zu Fachthemen in Ausschüssen und im Stadtrat
  • Hausbevollmächtigte/r für das Stadthaus Nord.

Anforderungen

  • Erfüllung sämtlicher laufbahn- und beamtenrechtlicher Voraussetzungen für den Zugang zum dritten Einstiegsamt der Laufbahn der Fachrichtung Verwaltung und Finanzen gemäß § 15 Abs. 4 Nr. 1 und Nr. 2 b LBG
  • mehrjährige Führungs- und Berufserfahrung
  • tiefgehende Kenntnisse über die Gesamtorganisation der Verwaltung
  • eigenverantwortliches, proaktives, lösungsorientiertes und selbstständiges Arbeiten
  • hohe Belastbarkeit
  • hohe Sozialkompetenz
  • exzellente Kommunikationsfähigkeit sowie ebenso souveränes wie überzeugendes Auftreten
  • Verhandlungsgeschick, Durchsetzungs- und Organisationsvermögen
  • konzeptionelles und analytisches Denkvermögen
  • sicherer Umgang mit Gremien
  • hohes Engagement, Flexibilität und Eigeninitiative
  • Bereitschaft zum Dienst auch außerhalb der planmäßigen Dienstzeit
  • Bereitschaft, den privaten PKW gegen Kfz-Entschädigung für Dienstfahrten einzusetzen
  • Handeln und Verhalten nach den "Leitlinien der Zusammenarbeit".

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 5-11.374.2017 mit Ihren aussagekräftigen Unterlagen bis spätestens 15. Januar 2018 an die

Stadtverwaltung
Bereich Personal
Postfach 21 12 25

67012 Ludwigshafen

Da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden, bitten wir um Zusendung von Kopien. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden schwerbehinderte Menschen sowie Personen des unterrepräsentierten Geschlechts bevorzugt.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Beate Steeg, Telefon 0621 504-2027, und für Personalfragen Susanne Lamm, Telefon 0621 504-2520, zur Verfügung.

Alle Stellenauschreibungen im Überblick