Im Dezernat Soziales, Integration und Sport ist beim Bereich Soziales und Wohnen in der Abteilung Grundsicherung und Hilfe zum Lebensunterhalt ab 19. Oktober 2017 eine halbe Stelle für eine/n

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter
(Entgeltgruppe 9 b TVöD, 19,5 Wochenstunden)

zunächst befristet bis zum 31. Mai 2019 als Elternzeitvertretung zu besetzen.

Aufgabengebiet

  • Beratung und Betreuung von Menschen in sozialen, rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen
  • Entgegennahme und Prüfung von Anträgen nach dem 3. und 4. Kapitel des SGB XII unter besonderer Beachtung der Abgrenzung zu angrenzenden Rechtsgebieten sowie Leistungsgewährung und Bescheiderteilung nach den Regelungen des 3. und 4. Kapitels des SGB XII
  • rechtssichere Überprüfung von Entscheidungen und Verfahrenshandlungen bei Rechtsbehelfen förmlicher (Widerspruch, einstweiliger gerichtlicher Rechtsschutz) oder nichtförmlicher (Beschwerden) Art inklusive Verfassen von Stellungnahmen
  • Erheben von Daten und Mitarbeit bei der Weiterentwicklung eines Qualitätsmanagementsystems

Anforderungen

  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt/-in (Angestelltenprüfung II)
  • Empathie für den angesprochenen Personenkreis
  • hohes Maß an sozialer Kompetenz, Belastbarkeit, Verantwortungsbewusstsein und Fähigkeit, sich auf ständig wechselnde Sachverhalte schnell und angemessen einzustellen
  • gewissenhafte, zügige und selbständige Arbeitsweise
  • Kenntnisse im Leistungsrecht des SGB XII sowie Kenntnisse der angrenzenden Rechtsgebiete der Sozialgesetzbücher I-XI
  • Kenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht
  • Grundkenntnisse im Sozialhilfedialogverfahren OPEN/PROSOZ bzw. die Bereitschaft, sich die erforderlichen Kenntnisse rasch anzueignen
  • Grundkenntnisse im neuen Haushalts- und Rechnungswesen
  • anwendungssicherer Umgang im Standardsoftware wie Word, Excel
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft, sich aktiv an der Weiterentwicklung der Abteilung zu beteiligen
  • ausgeprägte Dienstleistungsbereitschaft.

Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 5-12.215.2017 bis spätestens zum 21. Oktober 2017 an die

Stadtverwaltung Ludwigshafen
-Bereich Personal-
Postfach 21 12 25
67012 Ludwigshafen.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Andreas Hörnle unter der Telefonnummer 0621 504-2912 und für Personalfragen Susanne Lamm, Telefon 0621 504-2520, gerne zur Verfügung.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden Menschen mit Schwerbehinderung bevorzugt, ebenso Frauen, solange und soweit eine Unterrepräsentanz im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes vorliegt.

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Daher bitten wir um Zusendung von Kopien. Bitte verwenden Sie auch keine Mappen. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden die Unterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

 

Alle Stellenauschreibungen im Überblick