Schultheatercamp 2018/19 – Spielen-Schauen-Ausprobieren

Mit dem eigenen Theaterstück auf einer professionellen Bühne auftreten, unvergessliches Theater in allen Facetten erleben, wertvolle Impulse für seine künstlerische Arbeit erhalten – das bietet das Schultheatercamp Spielen-Schauen-Ausprobieren. Mit neuem Namen und neuem Format und als Projekt der Jungen Szene Ludwigshafen übersiedelt die Ludwigshafener Schultheaterwoche als Projekt der Jungen Szene Ludwigshafen wieder in das Kulturzentrum dasHaus. Nach den Sommerferien startet das Camp mit der künstlerischen Begleitung der teilnehmenden Gruppen durch professionelle Theaterschaffende der Jungen Szene Ludwigshafen. Höhepunkt und zugleich Abschluss ist das dreitägige Festival vom 29. Januar bis 1. Februar 2019 im Kulturzentrum dasHaus. Über die Inhalte des Projekts informieren Fabian Burstein, Leiter des Kulturbüros und des Kulturzentrums dasHaus, und Monika Schill, die für das Schultheatercamp zuständige Mitarbeiterin des Kulturbüros, gemeinsam mit Éva Adorján (Nanotheater), Peer Damminger (KiTZ Theaterkumpanei), Gabriele Twardawa (AdRem Jugendtheater) sowie für die Sponsoren Jens Hottel (BKK) am 12. April 2018 bei einem Pressegespräch.

Im Zentrum des Schultheatercamps steht weiterhin das inspirierende Festivalerlebnis. Erweitert wird das Angebot um die Patenschaft mit professionellen Theaterschaffenden, die in den Probemonaten vor dem Festival die Schultheatergruppen künstlerisch begleiten. Der fachkundige Blick von außen motiviert und regt zu neuen Ideen an. Mit dem mehrmonatigen Unterstützungsprozess möchte die Stadt Ludwigshafen die Schultheaterarbeit nachhaltig fördern und auch neue Schultheatergruppen ansprechen. Die Expertise bringen die Theaterensembles der Jungen Szene Ludwigshafen ein, die mit ausgezeichnetem Theater für und mit jungen Menschen überregionale Bekanntheit errungen haben. Die Vernetzung aller Akteure der Kinder- und Jugendtheaterlandschaft ermöglicht einen fruchtbaren Wissenstransfer und die qualitative Aufwertung der Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Im Verbund
Höhepunkt und zugleich Abschluss des Schultheatercamps ist das dreitägige Festival vom 29. Januar bis 1. Februar 2019 im Kulturzentrum dasHaus. Sein eigenes Theaterstück vor Publikum zu präsentieren, steht dabei genauso im Vordergrund, wie die Stücke der anderen anzuschauen und über das Gespielte und Gesehene zu diskutieren. Dabei gibt das Festival einen kaleidoskopartigen Überblick über die Themen und Geschichten, die die junge Generation der Stadt bewegen, und welche Formen sie wählen, um ihre Anliegen auf der Bühne auszudrücken. Ergänzt wird das Programm mit Werkschauen und Stücken der Theaterensembles der Jungen Szene Ludwigshafen. In Workshops können die jungen Spielerinnen und Spieler ebenso wie die Theaterlehrerinnen und Theaterlehrer neue Ausdrucksmöglichkeiten ausprobieren und nicht zuletzt wird auch die eine oder andere Freundschaft entstehen. Im Sinne des Miteinanders wird von den teilnehmenden Gruppen erwartet, dass sie die kompletten drei Festivaltage anwesend sind.

Wer kann sich bewerben?
Eingeladen sind alle Theatergruppen, Theater-AGs oder Darstellendes-Spiel-Kurse der Ludwigshafener Schulen und Theatergruppen anderer Einrichtungen in Ludwigshafen, sich für das Schultheatercamp zu bewerben. Ob bereits geprobtes Stück oder erst Vorhaben, ob Eigenproduktion oder Stück nach literarischer Vorlage, ob Sprechtheater, Tanztheater, Musical oder Improvisationstheater – jedes Probestadium und alle Formen des dramatischen Ausdrucks sind willkommen.

Die Teilnahme am Schultheatercamp ist kostenlos. Die teilnehmenden Theatergruppen erhalten einen Gutschein für die Ausstattung in Höhe von 500 Euro von der BKK Pfalz.

Wie kann man sich bewerben?

Anmeldungen sind möglich per Onlineformular auf der Internetseite des Kulturbüros oder postalisch mit dem ausgedruckten Anmeldebogen. Anmeldeschluss ist der Freitag, 25. Mai 2018. Von den Bewerbern werden acht Gruppen für das Schultheatercamp ausgewählt. Noch vor den Sommerferien wird bekannt gegeben, welche Schultheatergruppen teilnehmen.

Das Schultheatercamp 2018/2019 wird großzügig unterstützt von der Sparkasse Vorderpfalz, der BKK Pfalz und den Technischen Werken Ludwigshafen.

Stichwort Junge Szene
Junge Szene Ludwigshafen ist die Partnerschaft der freien Ludwigshafener Kinder- und Jugendtheater und dem Kulturbüro der Stadt Ludwigshafen. Seit 1993 ist in Ludwigshafen eine  Theaterszene entstanden, in der unabhängige Theatermacherinnen und Theatermacher und Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen wegweisendes und überregional ausgezeichnetes Theater für die junge Generation entwickeln. Ziel der Partnerschaft ist die Entwicklung einer materiell, ideell und künstlerisch sich austauschenden Szene.

Der Zusammenschluss der Theater zur Jungen Szene Ludwigshafen wird sich durch koordinierte und gemeinsame Werbearbeit einer breiten Öffentlichkeit bekannt machen. Dabei sollen künstlerische und organisatorische Eigenständigkeit genauso gewahrt werden wie persönliche und ästhetische Profile. In der Vielfalt der unterschiedlichen Arbeitsansätze liegt die besondere Kraft und Exklusivität für die Stadt Ludwigshafen und die Metropolregion.

Mit jährlich 130 Veranstaltungen, 8.500 Besuchern und 700 Kindern und Jugendlichen in Workshops sind in der Partnerschaft die leistungsfähigsten Akteure Ludwigshafens im Bereich der kulturellen Bildung für Heranwachsende versammelt. Zur Jungen Szene gehören das Nanotheater, die KiTZ Theaterkumpanei und das AdRem Jugendtheater.