Wie wär’s, wie wär’s? Die Geschwister Pfister in der Toskana

Nach erfolgreichen Auftritten in Ludwigshafen in den letzten Spielzeiten laden die Geschwis-ter Pfister erneut die Besucher der Pfalzbau Bühnen zu ihrer wilden und mitreißenden Revue Wie wär’s, wie wär’s? ein, die alle südländischen Schlagerklischees turbulent durcheinander wirbelt und mit einem frechen Augenzwinkern ironisch hinterfragt. Am Samstag, 19.5. und am Sonntag, 20.5.2018, jeweils um 19.30 Uhr geht die Reise beschwingt in die Toskana.

In Luigis Trattoria tritt eine skurrile und bunte Mischung von Künstlern auf, die die Besucher vergnüglich und verschmitzt in Zeiten der 50er bis 70er Jahre entführen: Nana Mouskouri steht neben Katja Ebstein, Cindy und Bert, Vicky Leandros, Karel Gott und die Kessler Zwil-linge singen und tanzen, was das Zeug hält. Verkörpert werden sie alle von Fräulein Schnei-der, Tobias Bonn und Christoph Marti, die mit beeindruckender Wandlungsfähigkeit in die verschiedenen Schlagerrollen schlüpfen. „Komm ein bisschen mit nach Italien“, singen sie, „weil sich das lohnt: denn am Tag scheint dort die Sonne und am Abend scheint der Mond.“ Und so werden am Gardasee die Klappstühle aufgebaut, wenn es heißt „Romeo liebte einst seine Julia, und der Hans liebt heute seine Monika“, und der Teenie bändelt beim Tanztee mit dunkelhaarigen Schönen an.

Die Pfisters zelebrieren die jüngere Popkulturgeschichte mit liebevoller Begeisterung und ironisieren sie gleichzeitig auf vielen Ebenen. Christoph ist Ursli ist Vicky ist Schwulenikone ist Entertainer ist Schnulzenverehrer. „Und es zieht mich, weil ich ledig bin, immer wieder nach Venedig hin.“ Natürlich im Cha-Cha-Schritt, begleitet vom famosen Jo Roloff Trio und den schwungvoll und quicklebendig dargebotenen Mottenkisten-Hits.

Preise: 35 € /     30 € / 25 € / 20 €

Fotos zum Stück können Sie sich im Pressebereich der Website unseres Theaters herunterladen: www.theater-im-pfalzbau.de/service/presse

Pressekontakt:
Theater im Pfalzbau Ludwigshafen
Ansprechpartner: Dr. Roswita Schwarz, Telefon: (0621) 504-2540, E-Mail: roswita.schwarz@ludwigshafen.de
Carolin Grein, Telefon: (0621) 504-2541, E-Mail: carolin.grein@ludwigshafen.de