"Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spielen und Erholung" im Mittelpunkt der Woche der Kinderrechte 2018

Das "Recht auf Ruhe und Freizeit, auf Spielen und Erholung" aus Artikel 31 der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Woche der Kinderrechte. Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt bietet dazu mehrere Veranstaltungen an, um Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu informieren und zu sensibilisieren. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kinder- und Jugendbüros besuchen dazu beispielsweise vom 18. bis 22. September die Wittelsbachschule und die Schillerschule in Oggersheim mit dem "Koffer voller Kinderrechte". Sie motivieren Kinder dazu, sich mit den Kinderrechten zu befassen. Dazu gibt es für die Schülerinnen und Schüler verschiedene Spielaktionen des Spielmobil Rolli zum Motto "Freiraum für Kinder."

Das Kindertheater "Kitz Theaterkumpanei" zeigt am Weltkindertag, Donnerstag 20. September 2018 um 16 Uhr im Theaterladen in Mundenheim das Stück "Albin und Lia" über Freundschaft, wie sie besser nicht sein kann, für Kinder ab vier Jahren nach einer Geschichte von Rafik Schami. Eine Anmeldung hierfür ist unter Telefon 0621 504-28 66 oder per E-Mail stephanie.welter@ludwigshafen.de notwendig.
Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kunstworkshops der Jugendkunstschule "unARTig" gestalten ebenfalls am Donnerstag, 20. September, "Wunschbilder". Eine Anmeldung dazu erfolgt direkt beim Kunstverein, Informationen dazu gibt es unter www.kunstverein-ludwigshafen.de.

Das städtische Kinder- und Jugendbüro im Bereich Jugendförderung und Erziehungsberatung beteiligt sich zum zwölften Mal an der Durchführung der Woche der Kinderrechte, die durch das Landesministerium für Familien, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz gefördert wird.

Weitere Informationen gibt es beim Kinder- und Jugendbüro, Telefon 0621 504-2877, oder im Internet unter www.lu4u.de.