26.01.2017

Der ethische Lektüre-Salon im HPH

Für alle, die sich in der Diskussion gesellschaftlich brisanter Themen von (sozial-)ethischer, politikwissenschaftlicher, theologischer und philosophischer Perspektive anregen lassen und mitdiskutieren wollen.

Wir lesen vom renommierten Ökonomen Amartya Sen: „Die Identitätsfalle. Warum es keinen Krieg der Kulturen gibt“  (C. H. Beck, München 2007) und diskutieren aus verschiedenen Perspektiven, wie ein Miteinander der Religionen und Kulturen gelingen kann.

Drei Abende, jeweils Donnerstag, 19 bis 20.30 Uhr im Heinrich Pesch Haus
26.01.2017, 23.02.2017, 16.03.2017

Leitung:
Dr. Jonas Pavelka, Sozial- und Medizinethiker; Kai Stenull M.A., Politikwissenschaftler; Dr. Stefan Hofmann SJ, Moraltheologe; Dr. Matthias Rugel SJ, Philosoph

Teilnehmerbeitrag: 15 € für alle drei Abende
Anmeldeschluss: 09. Januar 2017
Bitte besorgen Sie sich das Buch im Vorfeld!

Ort: Heinrich Pesch Haus - Katholische Akademie Rhein-Neckar

Datum: / 19:00 bis 20:30 Uhr