12.01.2018

Poetry Slam - mehr Demokratie geht nicht!

Bei dem Dichterwettstreit treten verschiedene Poeten mit ihren selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Dabei spielt es keine Rolle, wie diese Texte aussehen: melancholische Lyrik, verrückte Prosa oder lustige Geschichten – alles ist erlaubt. Eine solche Abwechslung gibt es nur beim Poetry Slam!

Das Besondere: Die Entscheidungsgewalt liegt hier komplett bei den Zuschauern. Ihr bestimmt nicht nur, wer den Slam gewinnt – ihr legt auch fest, welche Preise der Sieger mit nach Hause nimmt. Kuriose, nützliche und auch schöne Gegenstände werden im Gewinnerbeutel gesammelt, den der Sieger am Ende mit nach Hause nehmen darf.

Durch den Abend führen Dominique Crisand und Mario Henn.

Ort: Kulturzentrum dasHaus

Datum: / 20:00 bis 22:00 Uhr