17.10.2018

Hugo: A Utopia

Was sich zu diesem Zeitpunkt abzeichnete, war nicht das Europa der Nationen. Es war das Europa der Könige“, schrieb der groß Dichter, Schriftsteller und Visionä eines vereinten Europas, Victor Hugo, Mitte des 19. Jahrhunderts. Die Theaterleiterin und Regisseurin Sophia Marathaki und ihr fünfköpfiges Ensemble von ATONAL nehmen Hugos Hymne an ein Vereintes Europa als Ausgangspunkt ihrer theatralen Recherche über Utopien und Realitäten in Europa. Marathaki verschneidet Hugos Text unter anderem mit Nietzsche-Zitaten aus dem europäischen Nihilismus und schafft einen Theaterabend, der oszilliert zwischen Oratorium und schrägem Abendessen mit Musik. Ein europakritischer Diskurs in Zeiten der Europadämmerung. Die griechische Regisseurin, geboren in London, Absolventin der George-Theodosiades-Schauspielschule in Athen, studierte Theaterregie in London und ist bekannt für ihre körperbetonten und musikalischen Arbeiten.

Ort: Theater im Pfalzbau

Datum: / 21:00 bis 22:00 Uhr