Ob Informationen, Förderprogramme, Wettbewerbe, hier erhalten alle ansässigen und ansiedlungsinteressierten Unternehmerinnen und Unternehmer interessante Informationen rund um das Thema Wirtschaft.

KREATIVVITTI

24. März 2017
Fachmesse für Innovation, Kultur- und Kreativwirschaft 5./6. April Pirmasens

Die Bedeutung der Kultur- und Kreativwirtschaft als eigenständige Wirtschaftsbranche gewinnt immer mehr an Bedeutung. Sowohl auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene nimmt die Entwicklung dieser Querschnittsbranche rasant Fahrt auf. Dieser expandierende Leitmarkt beeinflusst unser Leben immer mehr, durchdringt unseren Alltag bereits in allen Facetten und in unterschiedlicher Intensität. Tendenz steigend.

  • Fachvorträge & Keynotes
  • Interessante Aufträge, Projekte & neue Partner
  • Talks mit Kreativen, Wirtschaft & Politik
  • Plattform für Kultur- & Kreativschaffende
  • Wissenstransfer, Co-Working, Wertschöpfung
  • Chancenreiche Branchenkontakte

KREATIVVITTI

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern

07.03.2017
Sie möchten herausfinden, welche Bedeutung Industrie 4.0 für Sie als Mittelständler oder Handwerksbetrieb hat? Sie möchten unternehmerische Möglichkeiten kennenlernen oder haben bereits selbst Ideen?
Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern bietet Unternehmen aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland und angrenzenden Regionen Informationen und Anregungen bis zur Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Projekte.
Sie verstehen sich als Begleiter, der Sie unter dem Titel "Mittelstand 4.0" mit Experten-Wissen versorgt, sich bei der Aus- und Weiterbildung beteiligt, praxisnahe Vorschläge unterbreitet sowie passende Konzepte anbietet und zu realisieren hilft.
Die vier Partner des Kompetenzzentrums bilden einen Pool an kompetenten Experten, die ihr Wissen aus Industrieprojekten und wissenschaftlicher Arbeit in das Kompetenzzentrum einfließen lassen. Anwender und Anbieter profitieren gleicherweise von den praxisorientierten und konkreten Angeboten des Kompetenzzentrums.

Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Kaiserslautern     
__________________________________________________________

Wettbewerbe

Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis zeichnet Unternehmen aus, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen besonders erfolgreich ökologischen und sozialen Herausforderungen begegnen und damit Nachhaltigkeit als wirtschaftliche Chance nutzen. Auch in diesem Jahr wird die Auszeichnung in drei Größenklassen vergeben; Sonderpreise prämieren die nachhaltigste Marke und besondere Orientierung auf Ressourceneffizienz.

Der Wettbewerb läuft zwischen dem 13.2. und dem 28.4.2017. Hier können sich Unternehmen bewerben:  Nachhaltigkeitspreis
____________________________________________________________

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

Vom Product Launch bis zum Social-Media-Auftritt: Kein Unternehmen kann heute noch ohne eine ausgeklügelte digitale Präsenz arbeiten. Daher ehrt der Deutsche Preis für Onlinekommunikation Leistungen aus dem Bereich der digitalen Kommunikation. 2017 wird der Preis zum siebten Mal vergeben. In 39 Kategorien werden die besten Projekte und Kampagnen digitaler Kommunikation geehrt.

Bewerben können sich Unternehmen bis zum 23. März 2017 hier: Onlinekommunikationspreis
____________________________________________________________

Der Darboven IDEE-Förderpreis

Der Darboven IDEE-Förderpreis findet alle zwei Jahre statt und ist ein Wettbewerb, der bei der Prämierung besonders innovative Geschäftsideen von visionären Frauen würdigt. Der Förderpreis richtet sich ausschließlich an Existenzgründerinnen sowie Jungunternehmerinnen und wird bereits seit 1997 ausschließlich an Frauen vergeben. Der wirtschaftliche Erfolg ist beim Darboven IDEEFörderpreis das Schlüsselkriterium. Die vergebenen Preisgelder sollen als Starthilfe für die mutigen Frauen dienen, die mit ihrer unternehmerischen Weitsicht neue Wege in die Selbstständigkeit gehen und neue Arbeitsplätze schaffen wollen. In der ersten Bewerbungsphase müssen alle Interessentinnen einen standardisierten Bewerbungsbogen ausfüllen und bis zum 31. Juli 2017 einreichen.

Ausschreibungsunterlagen
___________________________________________________________

Selbst ist die Frau – wieso nicht auch selbstständig?!

17.02.2017
Die eigene Chefin zu sein, das bringt zweifelsohne viele Vorteile und Freiheiten mit sich. Gleichzeitig bedeutet es aber auch, nicht unerhebliche Risiken einzugehen. Neben einer gehörigen Portion Mut und einer guten Geschäftsidee kommt es daher vor allem auf die richtige Planung an. Doch was gilt es alles zu beachten, damit der Weg in die eigene berufliche Existenz tatsächlich gelingt? Diese wichtige Frage wird beim "Unternehmerinnentag Speyer 2017" am Montag, 06. März, 15.30 Uhr in Speyer ausführlich beantwortet. Ausgerichtet wird die Informationsveranstaltung vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz (MWVLW), der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG.

Anmeldung:
____________________________________________________________

Sprechtage in Ludwigshafen für freiberufliche Existenzgründer/-innen

22.02.2017
Das Institut für Freie Berufe (IFB) ist heute eine der führenden Forschungs- und Beratungseinrichtungen für Freie Berufe in Deutschland. Als Experten der Freien Berufe werden Sie in einstündigen Einzelberatungen über die Besonderheiten der Niederlassung in einem freien Beruf, die Bestimmungen der Freiberuflichkeit und allgemeine Fragen der Gründung, informiert.
Insbesondere haben Sie die Möglichkeit, mit uns noch offene Fragen zu klären und Ihren Businessplan/Unternehmenskonzept eingehend zu besprechen.
Die Einzelberatung beträgt 60 Minuten und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz gefördert.

Termine:

  • Ludwigshafen     14.03.2017     IHK Ludwigshafen
  • Ludwigshafen     20.06.2017     IHK Ludwigshafen
  • Ludwigshafen     19.09.2017     IHK Ludwigshafen
  • Ludwigshafen     12.12.2017     IHK Ludwigshafen

Beratungstermine vereinbaren unter: ifb.uni-erlangen.de
Ansprechpartnerin: Frau Andrea Perl-Morea, Telefon: 09 11-23 56 522
____________________________________________________________

KREATIVVITTI, 5. und 6. April 2017, Pirmasens

22.02.2017
Auf Initiative der Wirtschaftsförderung Pirmasens findet erstmals am 5. und 6. April 2017 die Fachmesse für Kultur- und Kreativwirtschaft KREATIVVITTI in Pirmasens statt. Das Ziel: Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, aus Teilen Baden-Württembergs und der benachbarten französischen Grenzregion Elsass und Lothringen sowie aus Luxemburg, präsentieren und interdisziplinär zusammenführen. Dies deckt sich mit den Zielen des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz die unternehmerischen Rahmenbedingungen der Kreativwirtschaft, gerade auch für Start-ups, die Sichtbarkeit und die erwähnten Effekte für andere Branchen zu unterstützen.

Die Fachmesse richtet sich deshalb explizit auch an die mittelständische Wirtschaft, die als Fachbesucher vor Ort einen Überblick über Anbieter und Möglichkeiten der Kreativwirtschaft erhalten können.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: Krativvitti
_________________________________________________________

Alles neu im Fördergeschäft mit Bürgschaften

22.02.2017
Sie sind Unternehmer oder wollen ein Unternehmen gründen, verfügen jedoch nicht über ausreichende Sicherheiten, damit Ihre Hausbank Ihnen einen Kredit gewähren kann? Dann ist die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz für Sie und Ihren Bankberater der richtige Partner.

Erste Informationen können – kostenlos und unverbindlich – über die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz ausgetauscht werden.
____________________________________________________________

Was Sie von King Kong, Maja und Flipper lernen

17.02.2017
Das Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau hat einen neuen Leitfaden zum Aufbau einer attraktiven Arbeitgebermarke herausgegeben. Gesamtgesellschaftliche Entwicklungen, wie der sich längst vollziehende demografische Wandel, die Veränderung von Werten unterschiedlicher Generationen und Kulturen, die zunehmende Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt sowie der weltweit zu beobachtende Kampf um die qualifiziertesten Fachkräfte machen ein grundsätzliches Umdenken in der Unternehmens- sowie Personalpolitik notwendig. Der Handlungsdruck ist bereits vorhanden, denn laut IHK-Fachkräftemonitor steuert Rheinland-Pfalz spätestens 2025 auf einen Fachkräfteengpass zu.
Die Broschüre richtet sich vor allem an Unternehmens- und Personalverantwortliche kleiner und mittlerer Betriebe die Chance, für Ihr Unternehmen individuelle Lösungen abzuleiten, um Ihre Personalpolitik strategisch anzupassen und sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Broschüre

Strategie für die Zukunft – Lebensphasenorientierte Personalpolitik
___________________________________________________________

Leitfaden für Unternehmen: Integration in Arbeit und Ausbildung

5.1.2016
Die gemeinsame Initiative der Industrie- und Handelskammern und der Landesregierung Rheinland-Pfalz hat sich zum Ziel gesetzt, internationale Fachkräfte, die eine Arbeit in Rheinland-Pfalz angenommen haben oder hier arbeiten möchten, bei ihrem Neustart zu unterstützen.

Unternehmerinnen und Unternehmer, können dabei helfen, Flüchtlingen eine Zukunftschance in Deutschland zu geben und damit perspektivisch auch einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten.

Der neue Leitfaden für Unternehmen gibt Informationen zu Aufenthaltsstatus und -dauer, Beschäftigungs- und Ausbildungsmöglichkeiten, Praktika, der Anerkennung ausländischer Abschlüsse, Sprachförderung und Fragen der Integration vor Ort.

Leitfaden für Unternehmen

Welcome Center Rheinland-Pfalz
___________________________________________________________

Upgrade Your Life!

16. März 2015
Die Metropolregion Rhein-Neckar hat eine neue, sehr attraktive Visitenkarte im Internet: unter www.rhein-neckar-upgrade.de können Unternehmer sowie Fachkräfte die Seite für ihre Kommunikation nutzen.

Die neue Internetseite ist ein emotionales "Schaufenster" von Rhein-Neckar im Netz. Zugleich hilft sie Unternehmen aus der Region bei der Suche nach neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Denn längst ist nicht mehr nur der Job ausschlaggebend, sondern zunehmend auch das Lebensumfeld. Durch einen Verweis auf www.rhein-neckar-upgrade.de sehen potenzielle Bewerber auf Anhieb, was Rhein-Neckar alles für sie bietet. Interessante Jobs in Wirtschaft und Wissenschaft ebenso wie vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung oder gute Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

Die Seite setzt konsequent auf starke Bilder und handfeste Informationen rund um Wirtschaft, Innovationskraft, Freizeit und Erholung. Ein Veranstaltungskalender zeigt die kulturelle Vielfalt in der Region auf, eine Jobbörse die zahlreichen Karrieremöglichkeiten. Die zweisprachige Internetseite bietet Absprünge zu Arbeitgebern, Kultureinrichtungen und Freizeitangeboten, aber auch zu den Welcome Centern in Nordbaden, Südhessen und der Pfalz.
____________________________________________________________