Das Eckgebäude Ludwigstraße 30a / Kaiser-Wilhelm-Straße ist viele Jahre ein Ludwigshafener Traditionshaus im textilen Einzelhandel gewesen. Ab März 2017 steht nach zwei Jahren Leerstand und einem Umbau ein Teil des Gebäudes erstmals wieder Kunden offen.

Die BKK Pfalz hat auf den ehemaligen Verkaufsflächen am 10. März im Beisein von Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse ein Kundenzentrum mit Empfangs- und Wartebereich sowie Beratungsplätzen eingerichtet. Weitere Bürobereiche sind im 1. Obergeschoss eingezogen.

Als Ende 2014 nach zehn Jahren das Fashion House Amling die Türen schloss, hat der Eigentümer im vertrauensvollen Austausch mit der WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft (W.E.G.) nach einem Mieter aus dem Bereich des qualifizierten Einzelhandels gesucht. Die Anfragen wurden jedoch dem Anspruch nicht gerecht, den sich die Eigentümer an die Nutzung ihrer Immobilie gewünscht hatten. Im Wissen darum, dass die City im Rahmen des Stadtumbauprozesses als Standort für Einzelhandel und vor allem auch für Dienstleistung gestärkt werden soll, hatten die Eigentümer bereits 2013 im 1. Obergeschoss ehemalige Verkaufsflächen zu Büroflächen für die R+V Versicherung umgebaut. Nachdem 2016 ein weiterer Mieter im Gebäude, die BKK Pfalz, Interesse an mehr Büroflächen äußerte, gelang es den Eigentümern diese für eine Lage im Erdgeschoss zu gewinnen. Ein auf die Bedürfnisse des Mieters abgestimmte Lösung wurde entwickelt. Die ehemaligen Verkaufsflächen des Modehauses sind zu einem modernen Kundenzentrum umgebaut worden, zeitgemäße Büros für 30 bis 40 Mitarbeiter sowie die erforderlichen Nebenräume haben Platz gefunden.

Mit der abgestimmten Umnutzung der Einzelhandelsfläche hat der private Eigentümer eine Schlüsselimmobilie im Stadtumbau erfolgreich revitalisiert und neu ausgerichtet. Die Ludwigstraße erfährt durch das BKK Kundenzentrum eine Belebung. Auch ist das Projekt bestes Beispiel dafür, wie Ladenflächen im Erdgeschoss umgenutzt werden können.