Die Betreuung und Unterstützung der Unternehmen gehört zu den klassischen Handlungsfeldern der kommunalen Wirtschaftsförderung. In regelmäßigen Abständen laden die Oberbürgermeisterin und die W.E.G. zu themen- oder branchenspezifischen Unternehmerrunden ein.

Ziel ist es einerseits, die lokalen klein- und mittelständischen Unternehmen über aktuelle Entwicklungen zu informieren, andererseits eine Plattform zum zwanglosen Gedankenaustausch zu bieten.

Im Sinne einer nachhaltigen Bestandspflege zählt der informelle Austausch auf persönlicher Ebene und außerhalb der politischen und öffentlichen Wahrnehmung zu einem wichtigen Bestandteil der kommunalen Wirtschaftsförderung. Seit 2003 besuchen die Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse und Klaus Dillinger, Geschäftsführer der W.E.G., klein- und mittelständische Unternehmen vor Ort, um das direkte Gespräch mit Geschäftsführern und Betriebsräten zu suchen und zu intensivieren. Mit mehr als 130 Firmen hat die W.E.G. bereits direkte Gespräche führen können.