Bildung und Teilhabe

Bildungspaket

Leistungen

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialgeld, Kinderzuschlag, Wohngeld oder Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem AsylbLG oder dem SGB XII beziehen, können Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft erhalten.

Welche Leistungen gibt es?

Für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene gibt es zusätzlich zum Regelbedarf sogenannte Bedarfe für Bildung und Teilhabe:

  • die Kostenübernahme für Schulausflüge und mehrtägige Klassenfahrten/Schulfahrten für Schülerinnen und Schüler* bzw. entsprechende Ausflüge und Fahrten für Kinder in Kindertageseinrichtungen oder Kindertagespflege.
  • eine Pauschale für Schülerinnen und Schüler* von 150 Euro jährlich für Schulranzen, Taschenrechner, Schreibhefte, Zeichenblock usw.
  • die erforderlichen Schülerbeförderungskosten unter bestimmten Voraussetzungen (vorrangig prüft der Schulträger).
  • die angemessenen Kosten für eine außerschulische Lernförderung, wenn die schulischen Angebote nicht ausreichen, um die schulrechtlich wesentlichen Lernziele zu erreichen.
  • die volle Kostenübernahme für das Mittagessen in der Schule, Kindertagesstätte, Kinderkrippe oder Kindertagespflege.
  • für Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres ein Budget von 15 Euro im Monat zur Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben, um z.B. bei Vereins-, Kultur- oder Ferienangeboten, außerschulischem Musikunterricht, Sport und Spiel mitmachen zu können.

*Schülerinnen und Schüler sind alle Personen, die noch keine 25 Jahre alt sind, eine allgemeinbildende oder berufsbildende Schule besuchen und keine Ausbildungsvergütung erhalten.

Zusätzliche Informationen

Eine wichtige Information für alle, die am gemeinschaftlichen Mittagessen in der Schule, Kindertagesstätte oder Kindertagespflege teilnehmen:

Ab 1. August 2019 wird der volle Mittagessenspreis beim Bildungs- und Teilhabepaket übernommen, d.h. der Eigenanteil von einem Euro je Mittagessen fällt weg.

Bei allen Mittagessenskostenzusagen des Jobcenters und der Bildungs- und Teilhabestelle, die über den 1. August 2019 hinaus gültig sind, wird der volle Mittagessenspreis ohne Abzug übernommen. Dies gilt für alle, die ALG II, Sozialgeld, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen zum Lebensunterhalt nach SGB XII oder AsylbLG beziehen.

Wer einen Mittagessenszuschuss aus dem Landessozialfonds erhalten hat, zahlt wie bisher einen Euro je Mittagessen.

Informationen zu den weiteren Leistungen m Bildungs- und Teilhabepaket finden Sie z.B. unter:

www.bmas.de

Merkblätter