Das Land Rheinland-Pfalz hat mit der Dritten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 23. März 2020 mit Wirkung vom 24. März 2020 die gemeinsam von Bund und Ländern vereinbarten Regelungen zur Kontaktreduzierung umgesetzt. Die bisher gültigen Allgemeinverfügungen der Stadt werden damit aufgehoben.

Die Maßnahmen entsprechen weitgehend den bisher in Ludwigshafen geltenden Regelungen. Es gelten weiterhin Kontaktbeschränkungen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zu beachten sind folgende Hinweise:

Es ist weiterhin oberstes Ziel, zu verhindern, dass das Coronavirus sich ausbreitet. Die Übertragung erfolgt von Mensch zu Mensch. Deswegen sind alle Personen angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen im eigenen Haushalt  auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

In der Öffentlichkeit ist, wo immer möglich, zu anderen Personen ein Abstand von mindestens eineinhalb Metern einzuhalten.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder zu zweit sowie mit Familienangehörigen, die im selben Haushalt leben, gestattet.

Der Weg zur Arbeit, zur Notbetreuung in Schulen oder Kindertagesstagesstätten, Einkäufe, Arztbesuche, Teilnahme an Sitzungen, erforderlichen Terminen und Prüfungen, Hilfe für andere oder individueller Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie andere notwendige Tätigkeiten bleiben selbstverständlich weiter möglich.

Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen sind angesichts der ernsten Lage inakzeptabel und absolut unerwünscht. Verstöße gegen die Kontakt-Beschränkungen werden von den Ordnungsbehörden und der Polizei überwacht und bei Zuwiderhandlungen sanktioniert.

Gastronomiebetriebe sind geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.

Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Friseure, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sind geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen bleiben weiter möglich.

In allen Betrieben und insbesondere solchen mit Publikumsverkehr ist es wichtig, die Hygienevorschriften einzuhalten und wirksame Schutzmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Besucherinnen und Besucher umzusetzen.

Die Verordnung des Landes gilt bis zum Ablauf des 19. April 2020.

Dritte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (3. CoBeLVO) Vom 23.März 2020

Amtsblatt Nr. 27/2020 vom 24.03.2020, Aufhebung von Allgemeinverfügungen

Bürgerinformationstelefon

Für weitere Bürgeranfragen ist Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr und Samstag und Sonntag von 9 bis 16 Uhr unter 0621 504-6000 ein Informationstelefon geschaltet. Über dieses können sich Bürgerinnen und Bürger über Vorsorgemaßnahmen wie zum Beispiel Schließungen informieren.