Aufgrund des unvermindert dynamischen Infektionsgeschehens mit weiterhin sehr vielen Corona-Infektionen reduziert Ludwigshafen verwaltungsintern die persönlichen Kontakte.

Dies bedeutet, dass der Umfang der verfügbaren Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, eingeschränkt wird. Die Informationen zur Erreichbarkeit der Dienstleistungen und zur Zugänglichkeit der Verwaltungsgebäude werden regelmäßig aktualisiert.

Bürgerbüros

Das Bürgerbüro Rathaus sowie die drei Außenstellen Achtmorgenstraße, Oggersheim und Oppau bleiben offen und arbeiten bereits vergebene Termine, die bis Anfang Januar bestehen, ab. Es gibt keine neuen Termine über die Onlinevergabe mehr. Eine Terminvergabe erfolgt nur noch telefonisch, da im Telefongespräch die Wichtigkeit des Terminwunsches abgeklärt wird. Die Vergabe von Terminen erfolgt nur bei wichtigen Anliegen und wieder ab Anfang Januar 2021, da vorher alle Termine vergeben sind. Die Infotheke im Bürgerbüro Rathaus bleibt offen.

Zulassungsstelle

Bei der Zulassungsstelle werden ab 16. Dezember 2020 keine Wartemarken mehr ausgegeben. Die bis zum 30. Dezember 2020 gebuchten Online-Termine werden abgearbeitet. Ab 17. Dezember 2020 werden Zulassungsdienste und Händler auf jeweils fünf Zulassungen und drei Abmeldungen begrenzt. Ab 4. Januar 2021 werden Kundinnen und Kunden mittels Online-Terminvergabe und telefonischer Terminvereinbarung nach Dringlichkeit eingeplant.

Führerscheinstelle

Während der gesamten Zeit der temporär eingeschränkten Dienstleistungen werden bereits gebuchte Kundentermine wie geplant abgearbeitet.

Verkehrsangelegenheiten

Bis zum 30. Dezember 2020 gebuchte Kundentermine hinsichtlich Bewohnerparken und Ausnahmegenehmigungen werden abgearbeitet. Ab 1. Januar 2021 werden Termine nach telefonischer Anfrage vergeben.

Rentenberatung

Die Vorsprachetermine der Rentenberatung werden zu Telefonterminen. Die Kundinnen und Kunden werden zu den jeweiligen Terminen angerufen.

Standesamt/Einbürgerung

Das Standesamt ist grundsätzlich nur offen für vereinbarte Termine, soweit eine persönliche Vorsprache zwingend ist, wie zum Beispiel bei Geburtsbeurkundungen mit Vaterschaftsanerkennung oder Namenserklärung, wichtigen Namensänderungen, Kirchenaustritten etc., Termine werden hierfür weiter vereinbart.

Im Übrigen können uns Geburtsanzeigen und Sterbefallanzeigen auch zugesandt werden. Bestatter können in dringenden Fällen die Unterlagen zur Sterbefallanzeige auch abgeben. Für die Ausstellung von Personenstandsurkunden kann in dringenden Fällen ein Termin vereinbart werden, wenn eine schriftliche Anforderung nicht möglich ist.

Bereits vereinbarte Termine für Einbürgerungen finden statt. Beratungen finden derzeit vorrangig telefonisch oder per Mail statt. Eine Vorsprache ist derzeit nur in Ausnahmefällen möglich. Termine hierfür können vereinbart werden.

Ausländerbehörde

Die Abteilung Aufenthaltsrecht ist bis auf Weiteres geschlossen. Die Verlängerung von auslaufenden Aufenthaltstiteln und Duldungen erfolgt auf dem Postweg. Die Ausländerbehörde ist weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Steuerverwaltung/Stundungen

Bürgerinnen und Bürger, die Kontakt mit der Steuerverwaltung aufnehmen wollen, werden gebeten, dies telefonisch oder per E-Mail mit ihren zuständigen Sachbearbeiterinnen oder -bearbeiter zu tun, deren Kontaktdaten auf der Rückseite der jeweiligen Steuer- und Abgabenbescheide aufgeführt sind. Darüber hinaus gibt es noch die Möglichkeit in der Zeit von 8 bis 12 Uhr das Verwaltungssekretariat unter 0621 504-3022 zu kontaktieren.

Die Stundungsstelle ist ab 16. Dezember 2020 bis auf Weiteres für persönliche Vorsprachen geschlossen, jedoch montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie donnerstags zusätzlich von 14 bis 16 Uhr telefonisch erreichbar sowie auch per E-Mail an stundungen@ludwigshafen.de. Für Stundungsbeantragungen ist Jutta Ratajski für die Nachnamensbuchstaben A bis L zuständig, Rufnummer 0621 504-2234, für die Nachnamensbuchstaben M bis Z kann mit Nicole Merz unter der Telefonnummer 0621 504-2267 Kontakt aufgenommen werden.

Gewerbemeldestelle

Die Gewerbemeldestelle bleibt vorerst geschlossen. Da Unterlagen und Anträge nicht persönlich entgegengenommen werden, können diese auf dem Postweg unter der Anschrift Öffentliche Ordnung, Gewerbemeldestelle, Bismarckstraße 29, 67059 Ludwigshafen, sowie per E-Mail an die Adresse gewerbemeldestelle@ludwigshafen.de geschickt werden.

Stadtkasse

Die Stadtkasse ist ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, für Publikumsverkehr bis auf Weiteres vollständig geschlossen. Davon sind auch der Vollstreckungsinnen- und Vollstreckungsaußendienst betroffen. Bareinzahlungen sind nicht möglich. Auch Kautionen können nicht in bar bei der Stadtkasse hinterlegt werden. Der Zahlungsverkehr kann per Überweisung beziehungsweise Bareinzahlung bei jeder Bank auf eines der städtischen Konten vorgenommen werden. Die Bankverbindungen der Stadtverwaltung sind hier einsehbar: Bankverbindungen. Bürgerinnen und Bürger, die Kontakt mit der Stadtkasse aufnehmen wollen, werden gebeten, dies telefonisch oder per E-Mail mit ihren zuständigen Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern zu tun, deren Kontaktdaten auf der Rückseite der jeweiligen Zahlungserinnerung aufgeführt sind.

Für allgemeine Anliegen ist die Stadtkasse unter der Rufnummer 0621 504-3021 sowie unter der Faxnummer 0621 504-3323 und per E-Mail unter der Adresse 2-12@ludwigshafen.de zu erreichen.

Die telefonische Erreichbarkeit ist insgesamt nur eingeschränkt möglich.

Stadthaus Nord/Sozialdezernat

Das Stadthaus Nord ist ab 16. Dezember 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Als weitere Einrichtungen des Dezernats für Soziales und Integration sind ab 16. Dezember die Kleidertreffs, der Internationale Frauentreff, die Beschäftigungsförderung, die Quartierbüros Sozialer Zusammenhalt und die Abteilung Seniorenförderung in der Walzmühle geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind telefonisch erreichbar.

Wohngeldstelle

Aufgrund von Wartungsarbeiten an der zentralen Software können von 23. Dezember 2020 bis 6. Januar 2021 keine Anträge auf Wohngeld bearbeitet werden. Die Wohngeldstelle ist telefonisch erreichbar.

Volkshochschule

Die Volkshochschule ist ab 16. Dezember 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Online-Unterricht findet statt.

Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek ist ab 16. Dezember geschlossen. Der kontaktarme Ausleihservice "Books to go“ wird weiterhin angeboten. Über ein Formular können die gewünschten Medien bestellt und am nächsten Tag in der Zentralbibliothek im Service abgeholt werden.

Formular Ausleihservice

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv steht weiterhin für Auskünfte zum Personensachstandsregister zur Verfügung.

Schulverwaltung

Die Schulverwaltung ist ab 16. Dezember für Publikumsverkehr geschlossen, die telefonische Erreichbarkeit ist unter der Telefonnummer 0621 504-3040 gewährleistet.

Theater im Pfalzbau

Die Theaterkasse ist unter der Telefonnummer 0621 504-2558 telefonisch erreichbar.

Jugendamt

Das Stadtjugendamt ist ab 16. Dezember 2020 für Publikumsverkehr geschlossen und dann telefonisch wie folgt erreichbar: Regionaler Familiendienst: Oppau/Edigheim/Pfingstweide/Oggersheim/Ruchheim/Friesenheim, Telefon 0621 504-4357; Mitte/Süd/Nord/Hemshof, Telefon 0621 504-2927; Gartenstadt/Maudach/Mundenheim/Rheingönheim/West, Telefon 0621 504-3477; die Abteilung Kindesunterhalt unter Telefon 0621 504-2836 und die Abteilung Unterhaltsvorschuss und Elterngeld/BAföG unter Telefon 0621 504-2785.

Kindertagesstätten

Kita-Kinder sollen, sofern möglich, zuhause betreut werden. Können Eltern die Betreuung zuhause nicht sicherstellen, kann ihr Kind aktuell weiterhin in der Kita betreut werden.

Jugendförderung und Erziehungsberatung

Die Einrichtungen des Bereichs Jugendförderung und Erziehungsberatung sind ab dem 16. Dezember 2020 geschlossen, die digitalen Angebote werden aufrechterhalten. Die Jugendförderung ist durchgängig erreichbar unter der Telefon-Nummer 0621 504-2915 (außer an Feiertagen und Wochenenden). Die Erziehungsberatung ist durchgängig erreichbar unter der Telefonnummer 0621 504-3056 oder -3151 (außer an Feiertagen und Wochenenden).

LuZiE

Das Ludwigshafener Zentrum für individuelle Erziehungshilfen hält alle Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien offen. Erreichbar ist das LuZiE grundsätzlich über die Verwaltung unter der Telefon-Nummer 0621 504-3950. Zusätzlich sind die Fachberatungen unter ihrer jeweiligen Rufnummer und/oder Mailadresse für ihre Kinder, Jugendlichen und Familien zu erreichen.

WBL

Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) schließt seinen Standort Kaiserwörthdamm 3/3a für den Publikumsverkehr. Alle Wertstoffhöfe bleiben geöffnet, während die Ausleihe von Verkehrsschildern und Absperrungen nicht mehr möglich ist. Der Bereich Stadtentwässerung und Straßenunterhalt hat Notdienste zur Aufrechterhaltung der Entwässerung und für die Reparatur der Straßen eingerichtet. Die Betriebszentrale ist unter der Telefonnummer 0621 504-6870 rund um die Uhr zu erreichen.

Bestattungsdienst

Der Bestattungsdienst ist weiterhin nach telefonischer Terminvereinbarung geöffnet und bei Todesfällen unter der Telefonnummer 0621 62 25 25 ebenfalls Tag und Nacht erreichbar.

Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung ist telefonisch erreichbar. Bestattungen und Trauerfeiern finden nach wie vor unter den aktuellen Vorgaben (Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes) statt.

Umwelt

Das Dienstgebäude des Bereichs Umwelt in der Bismarckstraße ist geschlossen. Besucherverkehr ist nur nach vorheriger Terminvereinbarung per E-Mail und telefonisch möglich. Es wird vorher geprüft, ob sich ein Vorgang komplett über E-Mail-Verkehr abwickeln lässt und dadurch Besuchertermine vermeiden lassen.

Bauaufsicht

Der Bereich Bauaufsicht ist unter der Telefonnummer 0621 504-3063 und per E-Mail unter bauaufsicht@ludwigshafen.de zu erreichen. Das Verwaltungssekretariat ist von Montag bis Freitag besetzt und telefonisch erreichbar.

Ortsvorsteherbüros

Die Büros der Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher sind bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.

Gebäudewirtschaft

Der Bereich Gebäudewirtschaft schließt ab Mittwoch, 16. Dezember 2020, die Büros für den Publikumsverkehr. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin telefonisch und per E-Mail zu den normalen Dienstzeiten erreichbar. Reparaturen in Wohnungen erfolgen nur im Notfall.