Bürgerservice

Impfung

Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus. (Die Seite wird regelmäßig aktualisiert.)

Hinweis: Sonderimpfangebot verlängert bis 13 August

Das Impfangebot im Landesimpfzentrum Ludwigshafen in der Walzmühle wird bis einschließlich Freitag, 13. August 2021, fortgeführt (außer am Freitag, 6. August 2021). Im oben genannten Zeitraum können sich Erwachsene ab 18 Jahren, die ihren Wohn- oder Arbeitsplatz in Ludwigshafen haben, im Impfzentrum in der Walzmühle jeweils in der Zeit von 9.30 bis 17 Uhr ohne Voranmeldung gegen das Coronavirus impfen lassen. Es können ausschließlich Erstimpfungen durchgeführt werden und das Angebot gilt, solange der Vorrat an Impfstoff reicht.

Am Mittwoch, 4. August 2021, öffnet das Impfzentrum zudem bis 22 Uhr. Verwendet werden die Impfstoffe von BioNTech und Moderna. Um das Angebot wahrnehmen zu können, sind von den Impfwilligen der Personalausweis oder Pass und wenn vorhanden der Impfausweis mitzubringen. Die Impfdosen für die Aktion stehen aufgrund von abgesagten und nicht wahrgenommenen Terminen zur Verfügung.

Ludwigshafen wirbt für Impfaktion

Die Stadt Ludwigshafen setzt weiterhin auf die Bereitschaft und Solidarität ihrer Bürgerinnen und Bürger, sich impfen zu lassen und wirbt dafür erstmals auch mit Lautsprecherdurchsagen. Zudem werden mehrsprachige Flyer verteilt, die auf die bis Freitag, 13. August, laufende Sonderimpfaktion im Impfzentrum in der Walzmühle aufmerksam machen.

Um möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner mit der Lautsprecherdurchsage zu erreichen, fährt die Feuerwehr am Samstag, 31. Juli, und am Sonntag, 1. August, zwischen 10 und 17 Uhr im gesamten Stadtgebiet insbesondere Plätze an, an denen sich viele Menschen aufhalten. Mit kurzen Lautsprecherdurchsagen in verschiedenen Sprachen soll die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger auf die Impfaktion gelenkt werden.

Digitaler Impfpass

Ab sofort (18. Juni) ist der Ausdruck des QR Codes im Landesimpfzentrum möglich. Der Ausdruck erfolgt beim regulären Impftermin an der Abmeldung für Erst- und/oder Zweitimpfung. Voraussetzung ist, dass die Impfungen im Impfzentrum erfolgten. Die bereits vollständig geimpften Personen erhalten den QR Code per Brief und/oder E-Mail.

Der Impfling muss den QR Code dann in die CovPass-App oder der Corona-Warn-App einscannen.

Fragen und Antworten zum digitalen Impfnachweis auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums

Terminvergabe

Die Terminvergabe der Impftermine für Menschen, die einen Anspruch auf eine Schutzimpfung laut Coronavirus-Impfverordnung des Bundes haben, erfolgt in Rheinland-Pfalz entweder über die Telefonnummer 0800  5 75 81 00 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de.

Hinweis 2. Juli 2021:

Die neue Mitteilung der Stiko (Ständige Impfkommision) zur Zweitimpfung nach einer Erstimpfung mit AstraZeneca hat derzeit grundsätzlich keine Auswirkung auf vergebene Impftermine. Sie bleiben zunächst bestehen. Derzeit befinden sich Umsetzungsschritte in der Prüfung. Sofern sich an geplanten Terminen oder dem Impfstoff Veränderungen ergeben, werden die Impflinge schriftlich oder bei Wahrnehmung des Termins im Impfzentrum informiert.

"Impfbrücke" nun für alle Volljährigen verfügbar

Die kurzfristige Vergabe von Impfterminen für Restdosen über die "Impfbrücke“ steht jetzt allen Menschen über 18 Jahren offen. Im Zuge der Registrierung ist es den Impfwilligen möglich, den von ihnen bevorzugten Vakzin-Hersteller auszuwählen. Die Über-60-Jährigen, die sich bereits registriert hatten, verbleiben in der Datenbank und werden bei der Terminvergabe prioritär behandelt.

Voraussetzung um über die "Impfbrücke" Termine zur Restdosen-Verimpfung zu erhalten, ist, dass

  • die angemeldeten Menschen volljährig sind, ihren festen Wohnsitz in Ludwigshafen haben,
  • innerhalb von 30 Minuten nach der SMS-Benachrichtigung über einen Impftermine im Landesimpfzentrum Ludwigshafen (Walzmühle) vor Ort sein können
  • und noch keine Erstimpfung gegen Corona erhalten haben.

Eine Registrierung ist unter folgendem Zugangslink möglich:
Registrierung zur kurzfristigen Verimpfung von Restimpfstoff

Die Stadtverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass die "Impfbrücke“ nur zur kurzfristigen Terminvergabe bei anfallenden Restdosen von Impfstoff eingesetzt wird. Das Angebot ist ein zusätzlicher Service für die Bürgerinnen und Bürger. Die "Impfbrücke“ ersetzt nicht die normale Terminvergabe durch das Land Rheinland-Pfalz.

Informationsvideos zur Covid-19-Schutzimpfung

Das Universitätsklinikum des Saarlandes UKS in Homburg hat zwölf kurze Informationsvideos veröffentlicht, mit denen wichtige Fragen rund um die Covid-19-Schutzimpfung beantwortet werden.

Hier geht es zur YouTube-Playlist

Die Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße hat außerdem ein Aufklärungsvideo über die Corona-Schutzimpfung in Rheinland-Pfalz veröffentlicht.

Wo kann ich mich für eine Impfung anmelden?

Die Terminvergabe der Impftermine für Menschen, die Anspruch auf eine Schutzimpfung laut Coronavirus-Impfverordnung des Bundes haben, erfolgt in Rheinland-Pfalz entweder über die Telefonnummer 0800  5 75 81 00 oder über die Internetseite www.impftermin.rlp.de.

Alle Informationen zur zentralen Terminvergabestelle sind auf der Webseite des Landes unter corona.rlp.de zu finden. Eine Impfung in einem Impfzentrum ist ohne vorherige Terminvereinbarung nicht möglich.

Wo ist das Impfzentrum in Ludwigshafen und wie komme ich dort hin?

Das Impfzentrum Ludwigshafen befindet sich in der Walzmühle. Es ist gut über den ÖPNV-Knoten Berliner Platz zu erreichen sowie per Fahrrad oder mit dem Auto. Ein Parkhaus ist vorhanden. Auch Menschen, die mobilitätseingeschränkt sind, haben problemlos Zugang. Das Impfzentrum ist barrierefrei erreichbar.

Wie genau wird die Impfung im Impfzentrum organisiert sein?

Die Abläufe im Impfzentrum sind klar geregelt, damit sich alle gut orientieren können. Dazu gehören ein geordneter und gesicherter Zugang, das Sichten und Ausfüllen von Impf- und Berechtigungsdokumenten, geschützte Wartebereiche sowie die medizinische Aufklärung durch Ärztinnen und Ärzte. Nach dem eigentlichen Impfen wird die geimpfte Person, wie auch sonst üblich, noch einen Moment ärztlich beobachtet, bevor sie wiederum ihre Dokumente erhält und das Impfzentrum verlassen kann. Der zeitliche Aufwand liegt insgesamt bei rund einer Stunde.

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Alle weiteren Informationen sind online über die Webseite des Landes Rheinland-Pfalz und des Bundesgesundheitsministeriums zu finden.

Informationen zur Impfstrategie in Rheinland-Pfalz gibt es auf den Seiten des Landes Rheinland-Pfalz:

corona.rlp.de

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung gibt es auf den Seiten des Bundesgesundheitsministeriums:

www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus

www.zusammengegencorona.de

Übersetzungen der Aufklärungsmaterialien zu den mRNA-Impfstoffen sind auf der Webseite des Robert Koch-Instituts verfügbar. Dort stehen ebenfalls Unterlagen zur Aufklärung über die COVID-19-Impfung mit mRNA-Impfstoffen in leichter Sprache und barrierefrei zur Verfügung.

www.rki.de

Infotelefone

  • Hotline des Landes, 0800 5 75 81 00, Montag bis Samstag von 8 bis 22 Uhr, Sonn- und Feiertage 10 bis 16 Uhr
  • Hotline des Bundes, 11 61 17