Reisende, die aus Corona-Risikogebieten nach Ludwighafen zurückkehren sind verpflichtet, sich nach der Rückkehr beim Bereich Öffentliche Ordnung – Abteilung Gaststätten, Lebensmittelüberwachung und Gesundheit zu melden.

Dort sind auch mögliche Symptome einer Infektion anzugeben oder Angaben darüber zu machen, ob sich die Reisenden auf eine mögliche Corona-Erkrankung bereits haben testen lassen.

Quarantänepflicht

Für Personen, die auf dem Land-, See-, oder Luftweg aus einem Corona-Risikogebiet nach Rheinland-Pfalz einreisen oder sich in den vergangenen 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, gilt gesetzliche Quarantänepflicht, also die Pflicht sich 14 Tage in den eigenen vier Wänden oder einer anderen geeigneten Unterkunft abzusondern. In diesem Zeitraum ist es Ihnen nicht gestattet Besuch von Personen zu empfangen, die nicht dem eigenen Hausstand angehören.

Ärztliches Zeugnis

Von der Quarantänepflicht ausgenommen sind Menschen, die sich in dem Zeitraum von 48 Stunden vor der Einreise oder nach der Einreise testen lassen und ein negatives Testergebnis vorlegen können. Falls keine sonstigen Ausnahmegründe zutreffen, kann dann eine Aussetzung der häuslichen Quarantäne erfolgen. Voraussetzung hierfür ist ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind.

Dieses Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 stützen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut veröffentlichten Staat durchgeführt wurde. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor Einreise in den Geltungsbereich dieser Verordnung vorgenommen worden sein.

Online-Formular

Reiserückehrende müssen sich über das Online-Formular melden und ihre Unterlagen dort - nach Möglichkeit in Form einer PDF-Datei - hochladen. Die Stadtverwaltung prüft die Dokumente und erteilt dann eine Freigabe. Bis zur Freigabe sind die Quarantänebestimmungen der häuslichen Absonderung weiterhin einzuhalten.

Online-Formular für Reiserückehrende

Test in Arztpraxis

Können Rückehrende kein negatives ärztliches Attest vorweisen, sollten sie umgehend mit Ärztinnen oder Ärzten, die einen Test nach den oben genannten Vorgaben durchführen können, Kontakt aufnehmen und einen Termin zur Testung vereinbaren. Die Rückehrenden müssen den Arzt oder die Ärztin ausdrücklich darauf hinweisen, dass sie nach Rückkehr aus einem Corona-Krisengebiet in häuslicher Quarantäne sind.

Der Weg zur Arztpraxis darf nur alleine oder mit Personen, mit denen die Rückehrenden gemeinsam eingereist, sind erfolgen und muss auf direktem Weg geschehen. Die Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln ist ausdrücklich untersagt. Auf allen Wegen außerhalb des eigenen Fahrzeuges ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Das Betreten der Arztpraxis ist zu vermeiden. Nach erfolgter Abnahme des Testmaterials müssen sich die betroffenen Personen umgehend sowie auf direktem Weg wieder in die häusliche Absonderung begeben und das Testergebnis abwarten.

Bereich Öffentliche Ordnung telefonisch erreichbar

Enreisende können sich bei Fragen telefonisch an 0621 504-2023 und -4293 wenden.