Berufsfeuerwehrmann Lars Kegler bricht Weltrekord im Dauerlauf in Feuerwehrschutzkleidung

OB Jutta Steinruck gratuliert Lars Kegler. Foto: Kunz

Lars Kegler, Feuerwehrmann der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen, hat am Samstag, 30. November 2019, eine neue Bestmarke für das Guinness-Buch der Rekorde aufgestellt. Der 38-Jährige überbot mit einer Gesamtzeit von 41 Stunden und 28 Minuten den bisherigen Rekord im Dauerlauf in Feuerwehrschutzkleidung um 6 Minuten.

Kegler hatte mit dem Rekordversuch auf einem Laufband in der Fahrzeughalle der Ludwigshafener Hauptfeuerwache am vergangenen Donnerstag, 28. November 2019, um 18 Uhr begonnen. Gemäß den Guinness-Buch-Regularien standen ihm für jede gelaufene Stunde fünf Minuten Pause zu.

Kegler bekam symbolische Unterstützung

Parallel zum Laufband, auf dem der Rekordversuch unternommen wird, war ein zweites Laufband aufgestellt, auf dem Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde von Feuerwehren, Hilfsorganisationen, Polizei und Mitglieder der Stadtgesellschaft Kegler zeitweise begleiteten. Auf den letzten Metern zur Bestmarke begleitete ihn Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck

Mehr als 6.000 Euro Spenden gesammelt

Anlässlich des Rekordversuchs spendeten die Sparkasse Vorderpfalz, die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Ludwigshafen und die Technischen Werke Ludwigshafen Geldbeträge für den Wünschewagen des Arbeiter Samariter Bundes (ASB) Ludwigshafen. Insgesamt kamen so über 6.000 Euro zusammen. Das Geld kommt dem Wünschewagen zugute, der schwerstkranke Menschen jeden Alters bei der Erfüllung ihres letzten Wunsches begleitet und betreut. Zudem flossen Zuwendungen aus der am Ort des Rekordversuchs aufgestellten Spendenbox ebenfalls diesem Projekt zu. Zusätzlich durch Sachspenden unterstützen die Firmen Woodway, Globus, Bäckerei Goertz und BR Timing die Aktion.  auf einem parallel aufgestellten Laufband.

Foto: Kunz