Im Dezernat Kultur, Schulen, Jugend und Familie sind im Bereich Ludwigshafener Zentrum für individuelle Erziehungshilfen (LuZiE) zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Stellen für

Erzieher*innen (m/w/d)
(Entgeltgruppe S 8b TVöD)

in Voll- und Teilzeit, sowohl befristet (bei Bewährung und Wegfall des Befristungsgrundes unbefristet) als auch unbefristet zu besetzen.

Das Ludwigshafener Zentrum für individuelle Erziehungshilfen bietet Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff. SGB VIII im vollstationären und teilstationären Bereich an.

Aufgabengebiet

  • Mitarbeit im Team der Wohngruppen, Notaufnahmegruppe Kinder, Explorationsgruppe Notaufnahmegruppe Jugendliche sowie Tagesgruppen und in diesem Zusammenhang Übernahme von selbständigen Diensten im Rahmen des Dienstplans
  • intensive Förderung der Kinder und Jugendlichen im individuellen und gruppenbezogenen Rahmen entsprechend den jeweiligen Hilfeplänen
  • Versorgung der in Not- und Krisensituationen aufgenommen Kinder in jeder Hinsicht
  • Kinder zum Zwecke der Perspektivklärung und Weiterleitung in Maßnahmen der Hilfen zur Erziehung aufnehmen
  • Begleitung der betroffenen Kinder im individuellen und gruppenbezogenen Rahmen
  • Durchführung von Aufnahmen und Entlassungen
  • Einleitung von Verlegungen und Folgemaßnahmen in Absprache mit den Vorgesetzten
  • Zusammenarbeit mit den Herkunftsfamilien und Mitarbeit bei der Abklärung der weiteren Perspektiven für die Kinder.

Anforderungen

  • staatliche Anerkennung als Erzieher*in
  • Berufserfahrung im Bereich der erzieherischen Hilfen wünschenswert
  • fachliche Eignung nach § 72 SGB VIII
  • eine lösungsorientierte Haltung gegenüber anderen Menschen,
  • Freude an der fachlichen Weiterentwicklung und die Bereitschaft, die Arbeit durch Zusatzqualifikationen im systemischen Arbeiten und Marte Meo zu bereichern, sofern Sie diese Qualifikationen nicht bereits mitbringen
  • sehr gutes organisatorisches Geschick und Durchsetzungsvermögen
  • Ideen und Eigeninitiative
  • Flexibilität und Belastbarkeit
  • Kontaktfreudigkeit und Kooperationsfähigkeit, sehr gute Kommunikationsfähigkeiten, besonders gutes Ausdrucksvermögen in mündlicher und schriftlicher Form
  • Bereitschaft im Schichtdienst zu arbeiten und auch Dienste an Wochenenden und Feiertagen zu übernehmen
  • gute PC-Kenntnisse in Word.

Wir bieten

ein interessantes Aufgabengebiet mit abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeit sowie gute infrastrukturelle Voraussetzungen in der Einrichtung. Sie werden kompetent eingearbeitet und finden bei uns eine gute Arbeitsatmosphäre vor. Selbstverständlich sind für uns Fortbildung und Supervision, Jobticket sowie gute Arbeitsstrukturen. Sie erhalten tarifliche Bezahlung und die darin vorgesehenen Zulagen für die Arbeit im Wechselschichtdienst.

Dank Ihrer guten Kommunikationsfähigkeiten, Ihrer Flexibilität und Kreativität werden Sie in diesem Arbeitsfeld erfolgreich, kompetent und zu ihrer vollen Zufriedenheit arbeiten können.

Um Ihnen einen Überblick über die Arbeitsweise bzw. die Arbeitsabläufe im Bereich der Tages- und Wohngruppen zu ermöglichen, bieten wir Ihnen gerne auf Wunsch die Möglichkeit, einen Hospitationstermin zu vereinbaren.

Senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den dazugehörenden erforderlichen Anlagen (insbesondere Lebenslauf, Abschlusszeugnisse von Schule/Berufsausbildung/Studium, Qualifikationsnachweise, Arbeitszeugnisse, Kopie Führerschein, Schwerbehindertenausweis etc.) unter Angabe der Kennziffer 3-17.392.2020

vorzugsweise per E-Mail an

Bewerbungen@Ludwigshafen.de

Alternativ können Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen auch postalisch zusenden:

Stadtverwaltung Ludwigshafen am Rhein
-Bereich Personal-
Postfach 21 12 25
67012 Ludwigshafen am Rhein

Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, daher bitten wir bei der postalischen Zuleitung ausschließlich um Zusendung von Kopien.

Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet.

Bei gleicher Qualifikation (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt, ebenso Frauen, soweit und solange eine Unterrepräsentanz im Sinne des Landesgleichstellungsgesetzes vorliegt.

Für fachliche Fragen stehen Ihnen Silvia Berlejung, Telefon 0621 504-3942, und für Personalfragen Anna-Maria Bonfanti, Telefon 0621 504-2518, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Alle Stellenauschreibungen im Überblick