Die Briefwahl für die Bundestagswahl am Sonntag, 26. September 2021, startet am Montag, 16. August.

Briefwahlunterlagen können ab sofort bis Freitag, 24. September 2021, 18 Uhr, per E-Mail an briefwahl@ludwigshafen.de oder per Post an Wahlamt, Postfach 21 12 20, 67012 Ludwigshafen beantragt werden. Auf Grund der Postlaufzeiten sollten die Anträge spätestens am Mittwoch, 22. September 2021, im Wahlamt vorliegen. Ab 16. August 2021 kann die Briefwahl auch online unter Online-Beantragung Briefwahl beantragt werden.

Schriftliche Beantragung

Für die schriftliche Beantragung sollte der vorbereitete Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung genutzt werden. Liegt diese noch nicht vor, kann der Antrag auch formlos gestellt werden. Wahlberechtigte müssen bei allen Antragsarten aber immer folgende Daten angeben: den Familiennamen, die Vornamen, den Tag der Geburt und die Wohnanschrift mit Straße, Hausnummer, Postleitzahl und Ort. Um Rückfragen schneller klären zu können sollte auch eine Telefonnummer oder eine Mailadresse angegeben werden.

Die Briefwahlunterlagen werden dann umgehend an die Meldeadresse oder bei Angabe einer abweichenden Anschrift an diese versendet.

Öffnungszeiten

Das Briefwahlamt im Rathaus hat voraussichtlich ab Mittwoch, 18. August 2021, zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • montags 13 bis 16 Uhr
  • dienstags und mittwochs 8 bis 12 Uhr und 13 bis 16 Uhr
  • donnerstags 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18. Uhr
  • freitags 8 bis 12 Uhr
  • Freitag, 24. September 2021, 8 bis 12 Uhr und 13 bis 18 Uhr

Dort kann unter Vorlage des Personalausweises oder Reispasses auch direkt gewählt werden. Sofern die Wahlbenachrichtigung bereits vorliegt, sollte auch diese mitgebracht werden. Auf Grund der Corona-Pandemie werden Wählerinnen und Wähler allerdings gebeten, vorrangig die oben genannten Möglichkeiten zur Beantragung der Briefwahl zu nutzen. Nur ausnahmsweise ist es möglich, Briefwahlanträge noch bis Sonntag, 26. September 2021, 15 Uhr zu stellen. Dies ist dann der Fall, wenn Wahlberechtigte plötzlich erkranken und deswegen nicht in der Lage sind, persönlich in einem Wahllokal ihre Stimme abzugeben.

Die Briefwahlunterlagen bestehen aus dem Wahlschein, dem Stimmzettel, einem blauen Stimmzettelumschlag, einem roten Wahlbriefumschlag sowie einem Merkblatt.

Die Wählerinnen und Wähler müssen den Stimmzettel in den blauen Stimmzettelumschlag verpacken und den verschlossenen blauen Stimmzettelumschlag dann zusammen mit dem unterschriebenen Wahlschein im verschlossenen roten Wahlbriefumschlag an die aufgedruckte Adresse zurücksenden. Wahlbriefe müssen bis spätestens am Wahltag, 26.September 2021, 18 Uhr im Rathaus eigegangen sein, damit die Stimmabgabe gezählt werden kann. Die Briefwahlunterlagen können auch noch am Wahltag bis 18 Uhr im Rathaus abgegeben werden.