Der bewährte Demenzwegweiser für die Stadt Ludwigshafen ist ab sofort in neuer, vollständig überarbeiteter Auflage verfügbar.

Die 80 Seiten umfassende Informationsbroschüre wurde von den Mitgliedern des Demenzverbundes Ludwigshafen erarbeitet und liefert Betroffenen und ihren Angehörigen wertvolle Informationen rund um die Erkrankung und ihre Auswirkungen. Der Wegweiser gibt eine erste Hilfestellung bei Fragen rund um die Krankheit Demenz und gibt einen Überblick zu allen relevanten Anlaufstellen in Ludwigshafen.

Durch die neue Pflegegesetzgebung zum 1. Januar 2017 hat sich in Bezug auf die Unterstützungsmöglichkeiten von Menschen mit einer demenziellen Erkrankung viel getan. Die bisherigen Pflegestufen werden durch Pflegegrade ersetzt. Neben körperlichen Beeinträchtigungen finden geistige und psychische Beeinträchtigungen bei den Leistungen gezielt Berücksichtigung. Diesen neuen Entwicklungen trägt das Redaktionsteam Rechnung mit der Neuauflage.

Der Demenzwegweiser ist kostenlos unter anderem beim Bürgerservice im Rathaus und im Stadthaus Nord erhältlich.

Zum Demenzverbund

Der Demenzverbund wurde im Jahr 2008 als gerontopsychiatrisch/geriatrischer Verbund gegründet. Er ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Dienste, Institutionen und Einrichtungen in der Stadt Ludwigshafen mit dem Ziel, die gemeindenahe Versorgung von gerontopsychiatrisch/geriatrisch erkrankten Menschen in Ludwigshafen sicher zu stellen und kontinuierlich zu verbessern. Mitglieder des Demenzverbundes sind: Kliniken (Krankenhaus Zum Guten Hirten, St. Marienkrankenhaus, Klinikum Ludwigshafen), niedergelassene Fachärzte, Ambulante Pflegedienste, Stationäre Pflegeeinrichtungen, Pflegestützpunkte, die Alzheimergesellschaft Rheinland-Pfalz, die Stadt Ludwigshafen, die BASF Sozialstiftung, der Seniorenrat, Betreuungsvereine und die Nachbarschaftshilfe.