Samstag, 18. Mai 2019, ab 11 Uhr

Das Cinema Paradiso & Arte, Hofansicht (Foto: CP&A)

Das Cinema Paradiso & Arte und die Rudolf-Scharpf-Galerie des Wilhelm-Hack-Museums, zwei einmalige Kulturinstitutionen mitten im Hemshof, einem der ältesten Stadtteile Ludwigshafens, öffnen ihre nebeneinander gelegenen Höfe und veranstalten das hemsHOFKULTURfest am Samstag, 18. Mai 2019, ab 11 Uhr in der Hemshofstraße 54 + 56.

Das Kulturfest der besonderen Art wird von der Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen, Jutta Steinruck sowie Osman Gürsoy, dem stellvertretenden Ortsvorsteher, und der Familie D´Angelo am Samstag, 18. Mai 2019, um 11 Uhr eröffnet.

Im Rahmen des Festes wird von René Zechlin (Direktor Wilhelm-Hack-Museum) und Dr. André Becker (President Human Resources, BASF SE) auch das Projekt "Ludwigshafen summt und brummt" eröffnet. "Ludwigshafen summt und brummt" ist ein künstlerisches Projekt, das mit einer Ausstellung in der Rudolf-Scharpf-Galerie, mit dem künstlerischen Forschungslabor Summarium sowie mit Blühwiesen im Stadtraum zu einer verantwortungsvollen Beziehung zwischen Mensch und Natur anregen möchte.

Die künstlerischen Werke in der Ausstellung von Brigham Baker, Fritz Eicher, Tue Greenfort, Valentina Jaffé, Christiane Löhr, AnneMarie Maes, Olaf Nicolai, Vroni Schwegler und Toni Serra beschäftigen sich in sehr unterschiedlicher Weise mit der Bedeutung der Bienen und den Ursachen des Bienensterbens. Im Summarium der Künstlerin und Kunstvermittlerin Constanze Eckert ist jeder eingeladen sich künstlerisch-forschend mit (Wild-)Bienen zu beschäftigen und sie zeichnerisch und staunend kennenzulernen. Die im Rahmen dieses partizipativen Projekts entstandenen Zeichnungen bilden eine anwachsende Schwarminstallation in der Rudolf-Scharpf-Galerie. Ausgehend von der Rudolf-Scharpf-Galerie schlängelt sich entlang von Blühwiesen und eines blühenden Kunstwerks von Valentina Jaffé ein Bienenpfad bis in den Ebertpark.