Das (F)empower Fest ist das Mikrofon der Frauen in Ludwigshafen. Zusammen rücken und lauter werden. Das (F)empower Fest schafft Austausch und Allianzen für die Frauen und Mädchen der Stadt.

Laut. Aktuell. Unüberhörbar

Gefördert durch das BASF Kulturförderprogramm TOR 4

Laut. Aktuell. Unüberhörbar.  Das (F)empower Fest ist das Mikrofon der Frauen* in Ludwigshafen. 
Am 30. Januar kapern wir den digitalen Raum und vernetzen uns, tauschen uns aus und feiern gemeinsam das Leben hier in unserer Stadt. Am Nachmittag lernt ihr in coolen Online-Workshops neues dazu, in Diskussionsrunden besprechen wir aktuelle Themen unserer Stadtgesellschaft. Und am Abend könnt ihr eure eigene Party zuhause feiern, wenn wir gemeinsam fantastische Lesungen und Konzerte via Livestream genießen. Auf unserer digitalen Bühne werden Musikerinnen und Künstlerinnen stehen, die so divers wie Ludwigshafen selbst sind. 

Workshops und Konzerte sind kostenfrei. Für die Workshops bitten wir um Voranmeldung an dashaus@ludwigshafen.de


Tor 4 – BASF fördert Kunst
Wie geht Freiheit wirklich? Damit setzen sich 14 Projekte aus den Bereichen Musik, Tanz und Literatur bis hin zur bildenden Kunst auseinander. Sie sind Teil des Kulturförderprogramms Tor 4, mit dem BASF die Kulturorte der Metropolregion Rhein-Neckar als Orte des Dialogs zwischen verschiedenen Lebenswelten stärken möchte. Auch BASF ist Partner dieses Dialogs: Das Unternehmen schreibt jährlich eine gesellschaftlich relevante Fragestellung aus, zu der Institutionen Kunstprojekte einbringen können. Weitere Informationen unter www.basf.de/tor4


Programm:

Online Konferenz (F)empower 
Workshops via Zoom ab 12.30 Uhr
Es wird um Anmeldung per Email an dashaus@ludwigshafen.de gebeten

12.00 bis 13.00 Uhr:
Technikcheck

12.30 Uhr bis 13 Uhr:
Eröffnung 

13.00 bis 14.30 Uhr
Deine Stimme on air: Einstieg in Podcasts und Radio
Mit Carmen Karr

Du hast viel zu erzählen und alle sollen es hören?
In diesem Workshop gehen wir gemeinsam erste Schritte zu deinem eigenen Podcast oder einer Radiosendung. Mit kostenlosen Apps auf Smartphone oder Laptop erstellen wir kurze Aufnahmen und versuchen uns im Audioschnitt. Auch den Weg von der ersten eigenen Produktion zum Stream oder ins Radio schauen wir uns gemeinsam an. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Materialien: 
Es wird ein Laptop/Computer mit Kamera, Kopfhörer und Mikrofon benötigt. Ein integriertes Mikrofon reicht aus. 
Es wäre super, wenn die Teilnehmenden sich vor dem Workshop das kostenlose Schnittprogramm Audacity installieren. Dieses gibt es zum Download unter:  https://www.audacityteam.org/

Über die Referentin:
Carmen Karr ist seit vielen Jahren beim bermuda.funk, dem freien Radio Rhein-Neckar, aktiv. Gemeinsam mit anderen Radiomacher*innen hat sie dort 2018 die Feministische Redaktion gegründet und arbeitet unter anderem an der monatlichen Sendung „Glottal Stop“ mit.
Mehr Infos zur Sendung gibt es hier: bermudafunk.org/sendungen/sendungen/glottal-stop.html


13.00 bis 14.30 Uhr
Machtbewusst. Weiblich. - She’s got the power….
Mit Petra Mazreku

Macht und der Wille bzw. das Streben nach ihr. Nichts beeinflusst unsere Gesellschaft mehr. Aber was ist Macht eigentlich? Was verstehen wir darunter und passen die gängigen Vorstellungen davon, was Macht ist, noch in unsere moderne Gesellschaft? Gibt es Unterschiede zwischen „männlicher“ und „weiblicher“ Macht und wenn ja, welche Auswirkungen hat das? Ziel der Veranstaltung ist, mit den Teilnehmerinnen offen über diese Fragen zu diskutieren und dabei zu unterstützen, die eigene Position, den eigenen Machtanspruch etwas klarer zu definieren.

Materialien:
Es wird ein Smartphone, Tablet oder Laptop mit Mikrofon, Kamera und Internetzugang benötigt.

Über die Referentin:
Petra Mazreku ist studierte Betriebswirtin (B.A.), zweifache Gründerin und Managerin ihrer 5- köpfigen Familie, die außer ihr nur aus Männern besteht. Sie arbeitet unter anderem bei der Mannheimer Consulting-Unternehmen dr.fem. FATALE und beschäftigt sich dort mit den Themen Gender und Diversity. Ganz besonders wichtig sind ihr die Themen „Frauen und Macht“ sowie die Unterstützung weiblicher Karrierepläne in Wirtschaft und Politik. Zudem ist Petra politisch aktiv sowie aktives Mitglied und Projektleiterin im Gleichstellungsverein Frauencafé Ludwigshafen e.V. 


14.45 bis 16.15 Uhr
Intersektionelles Character-Design
Mit Lena Dirscherl

Du zeichnest gerne und hast schon eigene Comics entworfen? Du möchtest wissen, was du beim erstellen eines Charakters beachten solltest? In diesem Workshop lernst du, wie du deine Figuren und Charaktere diverser gestalten und zeichnen kannst. Du lernst Dos and Donts beim Entwerfen neuer Figuren und wir sprechen über Themen wie Sexismus und Rassismus in Comics. Der Workshop setzt sich aus einem Theorieteil und praktischen Übungen zusammen. Zudem bekommst du Verweise zu anderen Künstler_innen an die Hand, falls du noch tiefer in das Thema eintauchen möchtest.

Materialien:
Stifte und Papier deiner Wahl; ein vierseitiger und ein sechsseitiger Würfel oder die kostenlose App "RPG Simple Dice."

Über die Referentin:
Lena Dirscherl arbeitet im Bereich Illustration und Comic. Zudem postet Dirscherl jede Woche auf Instagram unter dem Namen BoPoLena eine Illustration zum Thema Body Positivity. Dirscherl ist pansexuell und nicht-binär und lässt queere und intersektionell-feministische Themen immer wieder in die eigene Arbeit einfließen.


Lena Dirscherl - Illustration & Design 
www.lenadirscherl.com
www.instagram.com/bopolena


14.45 bis 16.15 Uhr
Speed Mentoring
Mit den BASF Frauennetzwerken


16.30 bis 18.00 Uhr
Vom alten Blumentopf zum neuen Urban Jungle Highlight – Upcycling für Zuhause
Mit Annabell Huwig und Sarah Schmid


16.30 bis 18.00 Uhr
Raise your voice !
Entdecke deine Stimme mit Atemtechnik, Body Warm Ups und Gesangsübungen.
Mit Julia Nagele aka listentojules

Im Workshop beschäftigen wir uns trotz virtuellem Treffen interaktiv mit der Stimme. Dabei beleuchten wir diese in ihrem Zusammenhang mit Haltung, Atmung, Stimm- und Gesangsübungen, Ausdruck, Dynamik und Selbstsicherheit. Die Teilnehmenden schalten sich während den Übungen stumm und können somit für sich alleine probieren, haben aber die Möglichkeit Fragen zu stellen und in den Austausch zu gehen. 

Material:
Die Teilnehmenden benötigen ausschließlich ein Smartphone, Tablet oder PC mit Mikrofon und Lautsprechern.

Über die Referentin:
Die Workshopleiterin, Sängerin und Gitarristin Julia Nagele aka listentojules ist in Germering, München aufgewachsen. In ihrer Jugend lebte sie für ein Jahr in der USA, welches ihren musikalischen Werdegang und ihre ersten Kompositionen wegweisend prägte. Zurück in Deutschland studierte sie Jazzgesang an der Musikhochschule Mannheim und den Masterstudiengang Performing Artist an der Popakademie Baden-Württemberg. 2018 veröffentlichte die mehrfache Preisträgerin und Stipendiatin ihr Debütalbum GREENBIRD und startet gerade die Veröffentlichung der Listen 2 Sessions. Neben ihrer regen Konzerttätigkeit engagiert sich Jules als Vorstand der musicBWwomen um Stereotypen aufzubrechen und Musiker*innen besser zu vernetzen, kuratiert verschiedene Musikreihen und ist Workshopleiterin/Dozentin Musik und Kreativität.

 

(F)empower Fest at Home

Via Livestream über www.facebook.com/dashauslu - ab 18 Uhr

 

18 Uhr
Podiumsdiskussion: Wie geht Freiheit Wirklich
Moderation: Julia Kleiner


19 Uhr
Lesung: „Mama Superstar“ 

Das mutigste Buch des Jahres!
"Mama Superstar“ besteht aus inspirierenden Geschichten von 11 Migrant Mamas die in
Deutschland leben. Diese wahren Geschichten führen uns unter anderem in das vom Krieg zerstörte Südkorea, das heiße Indien, das lebendige Mexiko und den hoffnungsvollen Irak.
Vor allem aber führt uns das Buch an die Orte in denen die Töchter der Migrant Mamas groß geworden sind: das ruhige Kelkheim, das ordentliche Stuttgart und das multikulturelle Berlin.
Jedes Kapitel startet mit einer eindrucksvollen Illustration und endet mit dem Lieblingsrezept der Mama. Die Eindrücke sind inspirierend, lustig und extrem ehrlich!

Infos zum Buch gibt es hier.


20.10 Uhr
Layla

Laila Darboe alias Layla ist wahrscheinlich die facettenreichste Künstlerin, die Deutschland seit langem hervorgebracht hat. Kaum ein Artist vereint so viele Welten mit ihrem bloßen Dasein wie die junge Künstlerin. Die halb deutsche - halb Gambierin ist in Münster aufgewachsen und 2019 nach Berlin gezogen um weiter Musik zu machen. Von Rap bis R&B, Deutsch bis Englisch, Ladylike bis hin zum Gangster. Für sich und ihre Musik setzt der Gefühlsmensch keine Grenzen. Sie ist zweisprachig aufgewachsen und beschreibt sich selbst als offen & direkt. Ihre musikalischen Einflüsse sieht Layla im R&B, Soul & Jazz und zählt Künstler wie Tyler the Creator, Sade & Amy Winehouse zu ihrer musikalischen Ziehfamilie. In ihrer noch jungen Karriere arbeitete das Multitalent schon mit Grammy Gewinner Rascal sowie Produzenten-Wunderkind Agajon zusammen.


20.50 Uhr
Rola 

Erster Plattenvertrag mit sechzehn und Rihanna-Support-Tour mit siebzehn, Bandauflösung mit achtzehn. Anschließend Fachabitur an der Schule für Mode und Bekleidung und seit diesem Jahr eigenes Modellabel („Tillilli“), Sängerin auf Cro‘s „MTV Unplugged“-Tour, auf Alben von Moses P., Marvin Game und Manuellsen, dazu eine Handvoll Solo-Releases auf eigene Faust. Keine Frage: 
Rola hat schon viel erlebt in ihrem Leben, konnte reichlich Erfahrungen sammeln: mit Majorlabels, mit Produzenten, als Unternehmerin und Musikerin. In Kürze veröffentlicht die 27-Jährige, die in Ghana geboren wurde und im Alter von drei Jahren nach Frankfurt kam, ihr erstes Album beim Sony Music-Label. Eine erste Single liegt bereits jetzt vor: „Trumanshow“. 
„Die Kamera ist heute überall“, erklärt sie. „Alle führen ihre eigene ‚Trumanshow‘ auf, mit Snaps und Insta-Stories. Oft ist das nicht immer nur Spaß und Selbstdarstellung, sondern viel Arbeit und Hustle“ Musikalisch umweht den R&B/Pop-Track der gute Geist der Neunziger Jahre – jene Ära, die ROLAs Jugend musikalisch geprägt hat. Die große Zeit von TLC, Destiny’s Child und Missy Elliot. Doch „Trumanshow“ ist so viel mehr: das Stück vereint topmoderne Produktion, ausgefeilte, extrem persönliche Lyrics und ein unfassbar catchy Refrain. 
Oder anders gesagt: es ist ein verdammter Hit.


22.00 Uhr
Cashmiri

Tagsüber ist Miriam Davoudvandi mehr oder weniger seriöse Musikjournalistin und interviewt unter anderem als Gesicht des splash! Mag die Größen der Szene. Nachts stellt sie ihr musikalisches Knowledge als Cashmiri mit einer erstklassigen Selection unter Beweis. Herzschmerz-R&B trifft auf düsteren Memphis Rap und Dancehall Queens geben Deutschrap-Legenden die Hand. Um das Ganze zu vereinfachen nennt sie ihr Genre liebevoll Ambient Twerk. 


23 Uhr
AZLAY

Frauen an den Decks sind im HipHop leider noch eine Seltenheit. Völlig unverständlich, wenn man sich einmal auf AZLAY‘s Selection – ein Mix aus diversesten Facetten des Hip Hop - und ihr Gespür für Stimmung einlässt.
Niemals plakativ und ohne simple Crowdpleaser, führt sie durch sämtliche urbane Schätze der vergangenen Jahre und der Zukunft und zieht euch Track für Track auf die Tanzfläche. Fein mit kleinen Überraschungen versehen und abgeschmeckt mit einer Prise Turnup: Genau so, dass jeder, der auch nur einen Funken Shaky in seinem Booty hat, definitiv seine heimlich geübten Lieblings-Choreos auspackt.
Ladys and Gents, give it up for AZLAY!

 

___________________________________________________________
Medienpartner:
United We Stream Rhein-Neckar

 

___________________________________________________________

Verantwortlich: 
Jaqueline Mellein
0621-5042890
jaqueline.mellein@ludwigshafen.de