Geigenschülerinnen der Musikschule beim Musizieren

Wann beginnen die neuen Kurse?

Die Semester beginnen am 1. Mai und am 1. November jeden Jahres. Aufnahme und Abmeldung sind in der Regel nur zu diesen Terminen möglich. Alles Weitere steht in der Schulordnung.

Was wird wo unterrichtet?

Das Haupthaus der Musikschule liegt am Friedrich-Wilhelm-Wagner-Platz 3 in der Innenstadt. Dort werden auch die meisten Fächer unterrichtet. In allen Stadtteilen gibt es jedoch Außenstellen mit einem eigenen Unterrichtsangebot.

Wie lange dauert der Unterricht?

Die Dauer des Unterrichts hängt vom Fach ab, einmal wöchentlich 30, 45 oder 60 Minuten.

Wie alt muss ein Kind zum Erlernen eines Instrumentes sein?

Die Streichinstrumente Violine, Viola und Cello können schon früh, mit fünf bis sechs Jahren, Kontrabass mit sechs bis acht Jahren, Klavier mit fünf bis sechs Jahren, erlernt werden. Blasinstrumente kann man meist erst dann erlernen, wenn die vier Schneidezähne oben und unten ausgewachsen sind.
Auf den Internetseiten der Musikschule ist das empfohlene Alter für jedes Instrument genannt. Auf Wunsch schickt die Verwaltung eine Broschüre mit den Instrumenten und Altersangaben zu.

Soll mein Kind ein Instrument lernen, auch wenn es musikalisch völlig unbegabt ist?

Die meisten Menschen sind musikalisch begabt. Eine völlige Unbegabung ist absolut selten. Auch wenn ein Kind nicht singen kann, kann es begabt sein. In den Kursen der "Musikalischen Früherziehung" können die Fachkräfte der Musikschule im Laufe des Unterrichts die Begabung, die Neigung und die motorische Fähigkeit des Kindes ziemlich genau feststellen.

Was kostet der Unterricht?

Die Kosten des Unterrichts sind in einer Gebührensatzung geregelt. Diese Gebührensatzung ist Teil der Schulordnung.

Welche Ermäßigungen gibt es?

Ermäßigungen werden gewährt, wenn das Kind ein zweites Unterrichtsfach wählt, wenn ein weiteres Kind aus der Familie die Musikschule besucht, oder wenn Bedürftigkeit nachgewiesen wird. Für besonders begabte Schülerinnen und Schüler bietet die Musikschule auch ein Stipendium.

Was ist, wenn mein Kind ein, zwei Mal im Unterricht war und dann keine Lust mehr hat?

In diesem Fall müssen Kündigungsfristen eingehalten werden, die in der Schulordnung geregelt sind. Um das zu vermeiden, empfehlen wir den Besuch des "Tags der offenen Tür" in der Musikschule, die "Offenen Unterrichtsstunden" oder die "Schnupperstunden".

Ich will für mein Kind nicht gleich ein teures Instrument kaufen, bevor ich nicht weiß, dass es tatsächlich dabei bleibt. Gibt es Leihinstrumente?

Es gibt Mietinstrumente in den Bereichen Streich-, Zupf- und Blasinstrumente. Ausgenommen sind Blockflöte und Gitarre.

Muss die Unterrichtsgebühr auch in den Ferien bezahlt werden?

Bei der Unterrichtsgebühr handelt es sich um eine Halbjahresgebühr. Diese kann auf einmal oder in sechs monatlichen Raten entrichtet werden.

Unterrichtet die Musikschule auch Erwachsene?

Die Musikschule steht allen Altersstufen offen - der Anteil von Anfängern und Wiedereinsteigern im Erwachsenenalter wächst stetig. Zur Flexibilisierung des Erwachsenenunterrichts haben wir ein spezielles Unterrichtskartensystem.

Können auch Kinder aus dem Landkreis aufgenommen werden?

Prinzipiell können auch Kinder von außerhalb die Musikschule besuchen. Ludwigshafener Schülerinnen und Schüler genießen jedoch Vorrang.

Gibt es Zeugnisse an der Musikschule?

Jeder Schüler, der mindestens ein Jahr an der Musikschule ist, erhält zum Ende des Sommersemesters einen Jahresrückblick. Dieser enthält ein individuelles Feedback über Leistungsstand, Entwicklungsmöglichkeiten und zusätzliches Engagement (z.B. Mitwirkung in Ensembles).