Das Hallenbad Süd befindet sich im Stadtteil Süd direkt neben dem Sportpark und dem Südweststadion. Das Bad wurde 1973 eröffnet.

Hinweis

Das Hallenbad Süd ist geschlossen.

Energetische Sanierung der Fassade

Aktuell wird das Hallenbad Süd saniert. Die wichtigste Maßnahme hierbei ist die energetische Sanierung der sogenanten Pfosten-Riegel-Fassade. Dabei werden die Fenster und die Stahl-Fassadenelemente ausgetauscht. Die Konstruktion der neuen Fenster und Fassadenelemente besteht aus Aluminium.

Gleichzeitig mit der Sanierung der Glasfassade werden die Boden- und Wandfliesen in der Schwimmhalle getauscht. Des Weiteren sind im Sommer 2021 und Sommer 2022 Arbeiten an den Beckenköpfen und Überlaufrinnen der beiden Becken geplant. Beim Beckenkopf handelt es sich um den gefliesten, abgerundeten Übergang des Beckens zur Überlaufrinne.

Die Arbeiten haben am 3. Mai 2021 begonnen. Zunächst wurden die Wärmebänke aus Waschbeton entlang der Außenwände entfernt sowie der Cafeteria-Bereich zurückgebaut. Mittlerweile ist auch die Glasfassade vollstänig entfernt; der Innenbereich des Bads wird teilweise mit Spanplatten und Plastikplanen geschützt. Die Scheiben der Fensterfront neben dem Nichtschwimmerbecken sind bereits ausgetauscht. Die alten Fliesen wurden entfernt.

Die bisherigen Scheiben waren doppelverglast und waren zum Zeitpunkt ihres Einbaus 1973 auf dem neuesten Stand. Nach fast 50 Jahren ist ihre Lebensdauer jedoch überschritten und es zeigten sich an vielen Stellen altersbedingte Schadstellen ("blinde Scheiben", Kondensatbildung, Risse).

Bei der Sanierung wird der bisherige offene Charakter beibehalten, es wird wieder eine großzügige Glasfassade eingebaut. Die einzelnen Scheibenelemente werden nicht mehr quadratisch, sondern rechteckig sein. Damit werden die einzelnen Glasteile kleiner und ein Austausch in Zukunft günstiger. Die Fassade wird aus hochwertigen Sonnenschutzgläsern bestehen, damit sich das Bad von Innen künftig nicht mehr so stark bei Sonneneinstrahlung aufheizt. Die Lichtdurchlässigkeit wird dabei bei 71 Prozent liegen, die Energiedurchlässigkeit (Wärme) jedoch nur noch bei 37 Prozent.

Die Gesamtmaßnahme dauert voraussichtlich bis Ende Oktober/Anfang November 2021. Die Sanierung der Fassade ist mit 1,4 Millionen Euro kalkuliert. 90 Prozent der Kosten trägt der Bund, da die Maßnahme ins Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" nach einer entsprechenden Bewerbung der Stadt Ludwigshafen im Jahr 2018 aufgenommen worden ist. Die Sanierung der Beckenköpfe und die Fliesenarbeiten kommen separat dazu. Das meiste wird in diesem Sommer angegangen, im Sommer 2022 steht dann noch die Sanierung des Beckenkopfes am Sportbecken an.

Die Pläne zur Umgestaltung des Hallenbads Süd stammen von db2 Architekten aus Ludwigshafen.

Kunst am Bau

Die Künstlerin Tanja Corbach wird voraussichtlich eine Mosaikarbeit für die Wärmebänke zwischen Sport- und Nichtschwimmerbecken beisteuern.

Infos zum Bad

Das Schwimmerbecken misst 25 mal 16 Meter und ist 1,85 bis 3,85 Meter tief. Es verfügt über eine Sprunganlage mit Ein- und Drei-Meter-Brettern. Das Nichtschwimmerbecken ist 16 mal zehn Meter groß und ist 0,90 bis 1,25 Meter tief.

Da das Bad auch im Sommer die meiste Zeit geöffnet hat, verfügt es über einen Außenbereich mit Liegewiese. Im Innenbereich befindet sich neben der Schwimmhalle eine Cafeteria.

Sanierung der Umkleiden und Duschen

Der Umkleidebereich des Hallenbads Süd wurde im Jahr 2014 saniert. Im Sommer 2017 wurden die beiden Duschräume für Frauen und für Männer generalsaniert. Sie erhielten unter anderem neue Duschen sowie neue Boden- und Wandfliesen.

Die Duschen im Hallenbad Süd wurden Mitte 2017 saniert.